Impfstoff

Weltweite Corona-Impfung: Dieses Datum gibt neue Hoffnung

Einen Corona-Impfstoff gibt es noch nicht. Doch jetzt macht die WHO Hoffnung - und nennt sogar einen Zeitraum. 

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Solange kein Impfstoff gegen das Coronavirus da ist, müssen wir weiterhin mit Einschränkungen leben - und sind immer der Gefahr des Virus ausgesetzt. Doch die Chefwissenschaftlerin der Weltgesundheitsorganisation WHO gibt nun allen Grund zur Hoffnung für einen weltweiten Impfstoff. 

Weltweiter Impfstoff ab 2021?

Wie Soumya Swaminathan nach Informationen von der Zeit und der Welt in einem Interview mit der Deutschen Presse-Agentur verriet, könnte der Impfstoff 2021 auf dem Markt sein: "Im Moment sind mehr als 20 Impfstoffkandidaten in klinischen Studien. Deshalb sind wir zuversichtlich, dass ein paar von ihnen funktionieren werden.“ So könnten 2021 erste Ergebnisse der Studien vorliegen. Danach beginnt die Massenproduktion der Impfstoffe, sodass diese weltweit ab Mitte 2021 zur Verfügung stehen. 

Weltweite Corona-Impfung: Dieses Datum gibt neue Hoffnung
Die WHO-Chefwissenschaftlerin hofft, dass es schon Mitte 2021 einen weltweiten Corona-Impfstoff gibt. Foto: iStock/Remains

WHO-Wissenschaftlerin hat Hoffnung

"Natürlich lässt sich das nicht vorhersagen", räumt Swaminathan ein. Und dennoch ist die Wissenschaftlerin zuversichtlich: "Wenn wir annehmen, dass es eine zehnprozentige Chance für jeden der Impfstoff-Kandidaten gibt, erfolgreich zu sein, bedeutet das immer noch, dass ein oder zwei Impfstoffe erfolgreich sein könnten – vielleicht sogar mehr."

Weltweit sind nach derzeitigem Stand rund 14.5 Millionen Menschen mit COVID-19 infiziert. In Deutschland haben sich zuletzt laut Robert Koch-Institut (RKI) 249 Menschen an einem Tag mit dem Virus angesteckt. Insgesamt sind rund 203.000 infizierte Personen gemeldet. 

Verwandte Themen: