Experte sicher

Wenn DAS passiert, ist die Pandemie vorbei!

Noch immer steckt Deutschland mitten in der Pandemie. Doch ein Ende der Krise könnte bald in Sichtweite sein.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Seit Anfang Februar 2020 beschäftigt die Menschen in Deutschland vor allem ein Thema: die Corona-Pandemie. Lockdowns, Kontaktbeschränkungen und Inzidenzen bestimmen die Diskussionen der Politik. Doch wann hat das Ganze ein Ende?

Drosten: Corona-Pandemie endet, wenn R-Wert bei 0,5 liegt

Weder Politiker noch Experten wollen sich darauf festlegen - zu unsicher ist die derzeitige Lage, in der neue Mutationen theoretisch dafür sorgen könnten, dass der Impfschutz geschwächt wird. Die mangelnde Planbarkeit könnte nun auch dazu führen, dass die Bundesnotbremse noch einmal bis Ende September verlängert wird.

Corona-Pandemie im Sommer: Davor warnt Drosten jetzt nachdrücklich!

Doch nun äußert Virologe Christian Drosten eine überraschende Prognose: Seiner Einschätzung nach sei die Pandemie vorbei, wenn der R-Wert bei 0,5 liege. Das verrät der Experte in seinem Podcast "Coronavirus-Update". Doch wie kommt der Fachmann auf diese Reproduktionszahl?

"Wenn wir also schon die gesamte Bevölkerung mit einer ersten Impfung versorgt hätten, würden wir ganz von selbst halbieren", so Drosten. In Kombination mit den akutellen Maßnahmen könnte dann der R-Wert von 0,5 erreicht werden "und die Pandemie wäre vorbei“.

Derzeit kann R-Wert nur durch Maßnahmen unter 1 gehalten werden

Warum er zu diesem Schluss kommt, erklärt Drosten gegenüber der "Bild"-Zeitung. Bei seiner Schlussfolgerung gehe es darum, dass eine Epidemie als Pandemie bezeichnet werde, wenn eine große Anzahl von Menschen weltweit betroffen seien und internationale Grenzen überschritten werden.

"Wenn diese Grundeigenschaften nicht (mehr) erfüllt sind, kann nicht (mehr) von einer Pandemie gesprochen werden“, so der Virologe. Zwar sei der R-Wert jetzt niedriger, doch: "Derzeit ist ein R-Wert unter 1 nicht ohne Kontrollmaßnahmen denkbar, da die erforderliche Impfquote noch nicht erreicht ist."  Deshalb müsse momentan die Wirkung der Impfungen noch mit den Kontrollmaßnahmen kombiniert werden, betont Drosten.

Zum Weiterlesen: