PrognoseWetter am Freitag: Wechselhaft bei Regen, Sturm und Schnee

Orkantief Walter bringt in Skandinavien eisige Luft und Sturmböen zu uns. Der Tag wird wechselhaft bei Regen, Schnee und Graupelschauern. Es kann glatt werden.

Wer im Norden Deutschlands wohnt, kann sich schon mal dick einpacken: Das Orkantief Walter macht es sich gerade in Skandinavien bequem, wovon wir leider starken Wind und kalte Luft mitbekommen. Aus Regen wird Schnee und an den Küsten gibt es sogar winterliche Regengewitter, landeinwärts fällt immer mehr Schnee. Die Temperaturen liegen bei fünf bis sechs Grad.

Wetter am Freitag: Wechselhaft bei Regen, Sturm und SchneeiStock

 

Kalte Luft zieht bis heute Abend in den Süden

Die kalte, stürmische Brise strömt im Laufe des Tages über Mitteldeutschland bis in den Süden bei Temperaturen zwischen vier und sechs Grad. Aus Regen und Schneeregen wird "richtiger Schnee", wie unser Meteorologe Tarik Schwenke von wetter.com (siehe Video oben) prophezeit. Apropos Schnee: Die Schneefallgrenze sinkt auf 400 bis 200 Meter, in den Staulagen der Mittelgebirge und an den Alpen kann es längere Zeit schneien. 

Die Sonne zeigt sich nur in Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg. 

 

Wie stürmisch wird es heute?

Wie bereits angedeutet bekommen wir (herzlichen Dank!) etwas vom skandinavischen Sturmtief Walter ab. Konkret bedeutet das für uns in Deutschland: Sturmgefahr bei einer Stärke zwischen drei und vier, im Norden sogar Stufe fünf. Der von Westen aufkommende Wind sorgt dafür, dass sich die Temperaturen wie null bis drei Grad anfühlen. Zudem droht Glättegefahr auf den Straßen. Und: "Die Erkältungsgefahr ist gegeben", warnt Meteorloge Tarik Schwenke. 

Kategorien: