WettervorhersageWetter am Montag: Nach Schnee und Sturm droht Überflutungsgefahr

Das Wetter am Montag hält von allem etwas bereit. Während in manchen Teilen noch Schnee fällt, sorgt anderorts das Tauwetter für Überflutungsgefahr.

Nach einem winterlichen zweiten Advent geht es turbulent in die nächste Woche. Die Nachwirkungen von Tief „Xanthos“, das Deutschland am Sonntag in eine Mischung aus Winterwunderland und Verkehrschaos verwandelte, sind auch am Montag noch zu spüren.

Starke Schneefälle und Glätte führten am Wochenende zu zahlreichen Unfällen auf den Straßen, Bahnverbindungen wurden gestrichen, auch an deutschen Flughäfen kam es aufgrund des Wetters zeitweise zu Verspätungen und Flugausfällen.

Umso wichtiger ist es, die Warnungen der Wetterexperten auch am Montagmorgen weiterhin ernst zu nehmen: Obwohl - oder gerade weil - der Schnee mittlerweile bereits anfängt zu tauen, ist auf den Straßen besondere Vorsicht gefragt.

Davon abgesehen macht die Wettervorhersage den Wochenstart zumindest in Sachen Kleidungswahl auch nicht einfacher: Von Sonne über Regen bis Sturm ist deutschlandweit am Montag alles dabei

Während es in Nordrhein-Westfalen noch schneit, taut es in weiten Teilen Westdeutschlands bereits. Insbesondere im Südwesten kommt so eine neue Gefahr dazu: Experten warnen vor Überflutungen, wenn starker Regen und abtauender Schnee aufeinandertreffen. Autos sollten daher nicht am Graben - oder Flussrand geparkt werden! 

Zum Mittag wird Tief „Xanthos“ jedoch von wärmeren Winden abgelöst. Die bringen zwar etwas mildere Temperaturen und Sonne, aber auch Sturm mit sich. Deutschlandweit ist am Montag somit alles mit dabei. Die genaue Wettervorhersage für deine Region findest du im obigen Video!

Weiterlesen:

(ww4)

 

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
#wunderbarECHT

Die Wunderweib-Welt 2

Beliebte Themen und Inhalte