WetterWetter-Chaos: Neues Sturmtief "Victoria" rast auf Deutschland zu!

Nach Sturm "Sabine" dürfen wir uns auf ein weiteres Tief gefasst machen. Zum Wochenende sorgt "Victoria" für Aufruhr. Wo es brenzlig wird. 

Es bleibt weiterhin stürmisch und ungemütlich. Über die Verwüstungen, für die Sturmtief Sabine in den vergangenen Tagen sorgte, wurde nicht nur landesweit, sondern auch international berichtet. Nun forderte der Monstersturm ein weiteres Todesopfer. Wie die Passauer Neue Presse berichtet, erlag der Ex-Bürgermeister von Bischofsreut im Landkreis Freyung-Grafenau (Bayern) jetzt im Krankenhaus seinen Verletzungen, die er sich am vergangenen Montag zuzog, als sein Auto vom Sturm erfasst und mitgerissen wurde. 

Aktuell berichten Wetterdienste nun davon, dass uns schon das nächste Sturmtief bevorsteht. 

 

Sturmtief "Victoria" bringt neue Sturm- und Orkanböen mit sich

Das neue Tief kommt über den Atlantik zu uns. Zuerst wird es am Samstag südlich von Island aufschlagen und sich dann weiter Richtung Skandinavien schieben. Dann wird auch Deutschland die Auswirkungen von "Victoria" zu spüren bekommen.

Antagonist des Tiefs "Victoria" ist ein Hoch, das über Südosteuropa liegt. Die Luftdruckgegensätze zwischen den beiden kurbelt die Südwestströmung an. Das Ergebnis ist ein deutliches Windaufkommen - am Sonntag, 16. Februar 2020, sind vor allem im Norden Sturmböen und zum Teil auch Orkanböen möglich. Auch in der Mitte Deutschlands wird "Victoria" zu spüren sein, nur im Süden soll es erst einmal relativ ruhig bleiben. 

 

Wetter am Wochenende: Warnung vor Randtiefs

Doch das war noch nicht alles. "Zusätzlich können kleine Randtiefs für erhöhtes Gefahrenpotenzial sorgen", heißt es in einer Pressemeldung von wetter.com. 

Nach aktuellen Informationen sind auch sogenannte Schnellläufer, plötzlich auftretende und kräftige Randtiefs, nicht auszuschließen. Diese sind jedoch kaum vorherzusagen. 

Bis Montag, 17.02.2020, soll das neue Sturmtief wahrscheinlich anhalten. 

Zum Weiterlesen:

Kategorien: