Kein WonnemonatWetter im Mai: In der ersten Hälfte viel Regen und Gewitter

Wonnemonat Mai? In den ersten zwei Wochen trägt der Monat diesen Spitznamen zu Unrecht. Es gibt erst einmal viel Regen und sogar Gewitter.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Schon seit Wochen hoffen wir auf besseres Wetter. Ein paar Mal haben wir die Sonne zwar schon zu Gesicht bekommen, aber gereicht hat uns das doch noch lange nicht, oder? Leider gibt es erst einmal keine guten Nachrichten für Sonnenanbeter.

In den 10-14 Tagen des Mais wird weniger die Sonne scheinen. Derzeit befindet sich über Deutschland ein Tiefdruckgebiet. Es gibt daher viel mehr Regen und teilweise auch Gewitter. Vor allem im Süden und Südwesten Deutschlands muss mit stärkeren Regenfällen gerechnet werden. Hier fallen in einigen Regionen bis 100 Liter Regen pro Quadratmeter.

Am kommenden Wochenende und auch in der folgenden Woche wird es größtenteils erst einmal durchwachsen bleiben.

Doch es gibt einen kleinen Lichtblick am Horizont: Am zweiten Maiwochenende (13.05.+14.05.) steigen vielerorts die Temperaturen an und klettern sogar über die 20-Grad-Marke.

(ww8)

 

 

Kategorien: