VorhersageWetter in Deutschland: Hier wird es ungemütlich!

Derzeit liegt Deutschland zwischen einem Hoch- und einem Tiefdruckgebiet. Die Unwetter lassen nicht mehr lange auf sich warten. Es wird richtig ungemütlich.

Während sich über den Gipfeln der Alpen und in Küstennähe buchstäblich ein Sturm zusammenbraut, wird es nochmal richtig nass. Besonders im Küstenfeld wird es am heutigen Montag Schauer geben, berichtet der „Deutsche Wetterdienst“. Im westlichen und zentralen Mittelgebirge ist Schneegriesel möglich. Am Alpenrand regnet es.

Währenddessen frischt der Wind in Küstennähe auf. Sturmböen sind hier ebenso möglich, wie im Bergland. Nachmittags und abends kann es dann sogar zu Orkanböen auf exponierten Gipfeln kommen, weswegen der "Deutsche Wetterdienst" eine Unwetterwarnung ausgesprochen hat. Die Temperaturen liegen dabei bei kühlen 4 bis 9 Grad im Norden und bei 10 bis 15 Grad im Süden.

So wird der Montag landesweit ungemütlich. Besser geht es am Dienstag weiter. Der „Deutsche Wetterdienst“ sagt sonnige Abschnitte für Südosten und Osten vorher. Der Wind bleibt frisch und die Temperaturen bleiben bei 10 bis 18 Grad, im Südwesten und Westen wird es mit 3 bis 10 Grad deutlich kühler. Erst in der Nacht zum Mittwoch soll es wieder regnen.

Weiterlesen

>>> Wetter in Deutschland: Jetzt kommt der Herbst!

>>> Unwetter in Deutschland: Sturmflut und Schneechaos

>>> Wetter Weihnachten 2018: Weiß oder heiß?

Kategorien: