Der goldene Herbst findet ein EndeWetter in Deutschland: Nächste Woche kommen Minusgrade und sogar Schnee!

Während derzeit noch der Regen ausbleibt, sieht es nächste Woche ganz anders aus. Minusgrade und der erste Schnee sollen in Deutschland Einzug halten!

Minusgrade und Schnee erwarten uns in der kommenden Woche. Schon am Sonntagabend soll es im Norden des Landes zu Regen kommen. Von Osten wird Deutschland dann von einer polaren Kaltluftfront erfasst. Auf 800 Metern Höhe kann es sogar den ersten Schnee geben. Weiter unten soll es keinen Schnee, dafür aber Minusgrade und Glätte geben.“

Der Grund für den plötzlichen und extremen Wandel: „In rund 1500 Metern wird die Luftmasse total ausgetauscht, derzeit ist es da acht bis zwölf Grad warm. Am Montag sind es schon unter null Grad. In dieser Höhe sinken die Werte ab, es kommt sehr kalte Luft aus Nordeuropa zu uns geströmt – dann ist es endgültig vorbei mit den sommerlichen Oktobertemperaturen“, erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung von „wetter.net“ der „Bild“.

 

Noch bleibt der Regen aus

Diese Woche bleiben die warmen Temperaturen jedoch noch. Am heutigen Freitag sollen es noch bis zu 21 Grad in großen Teilen des Landes werden, im Norden bleiben die Temperaturen jedoch nur noch bei 14 Grad. Vom Nordrhein und der Eifel bis Südbrandenburg und dem Erzgebirge ist es stark bewölkt. Der Regen bleibt derweil immer noch aus. In großen Teilen Deutschland lockert es im Laufe des Tages auf.

Die Frage stellt sich: Ist das normal? „Es ist eine typische Wetterlage für diese Zeit, wenn der Oktober auf den November zuläuft und das Hoch sich so verlagert, dass die Nordströmung eine Chance hat“, sagt Diplom-Meteorologin Britta Siebert-Sperl zur „Bild“. Dass sich der Oktober von knapp 25 Grad zu Minusgrade und Schnee umwandelt scheint also normal zu sein. 

Weiterlesen 

>>> Warnstufe Gelb: Hier findet das nächste Unwetterchaos statt

>>> Wetter Weihnachten 2018: Weiß oder heiß?

>>> Wetter in Deutschland: So lange hält der Sommer-Herbst an!

Kategorien: