Wetterchaos in DeutschlandWETTER-WARNUNG: Sturmflut und Hochwasser im Norden

In Deutschland herrscht das absolute Wetterchaos. Während der Süden des Landes im Schnee versinkt, hat der Norden mit einer erneuten Sturmflut zu kämpfen. Sturmwarnungen gehen gleich an mehrere Bundesländer raus.

Am Dienstag werden im Norden Deutschlands schwere Sturmfluten erwartet. Für Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Bremerhaven wurde vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie eine Warnung ausgesprochen. Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) sorgt Sturmtief „Benjamin“ aus Nord bis Nordwesten sogar für starke Sturmböen der Stärke 10. Vereinzelnd sind auch orkanartige Böen mit Windgeschwindigkeiten mit bis zu 105 Kilometern pro Stunde möglich. Das entspricht der Windstärke 11. In der Nacht zum Mittwoch kann es durch überfrierende Nässe stellenweise zu starker Glätte kommen.

 

Strumflut in Deutschland

Bereits zum frühen Dienstagmorgen soll sich ein deutlicher Anstieg der Wasserstände bemerkbar machen. In Hamburg-St.Pauli soll der Wasserstand bis zum Abend voraussichtlich auf etwa zwei Meter über dem mittleren Hochwasser liegen. Auch der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) warnt vor einer Sturmflut. Auf den ostfriesischen Inseln laufen bereits seit Montag die Vorbereitungen für den Wetterumschwung.

 

Jede Woche eine Sturmflut

Die Küsten an der Ostsee haben knapp eine Woche nach Sturmtief „Zeetje“ wieder mit neuen Wassermassen zu kämpfen. Strände und Hafenflächen können im Laufe des Tages unter Wasser stehen und wurden zur Sicherheit abgesperrt.

Weiterlesen:

Kategorien: