Langes Wochenende Wetter-Wahnsinn zum Sommeranfang: Erst Regen-Schauer, dann über 30 Grad!

Am 1. Juni ist meteorologischer Sommeranfang. Pünktlich dazu erwarten uns bis zu 30 Grad am langen Wochenende. Zuerst allerdings gibt's Regen. 
 

Mit dem morgigen Feiertag Christi Himmelfahrt steht uns ein langes Wochenende bevor und am 1. Juni außerdem der meteorologische Sommeranfang. Der hält, was verspricht…

 

Auf Regen folgt Sonnenschein

Noch am Montag [27. Mai] gab der Deutsche Wetterdienst (DWD) eine Unwetterwarnung für zwölf Landkreise in Deutschland heraus und warnte vor starkem Dauerregen und Überschwemmungen. Für das bevorstehende lange Wochenende sieht die Lage wesentlich beruhigter aus. Obwohl uns immer noch Regen ins Haus steht.
Ausläufer eines Tiefs über Skandinavien überqueren Deutschland nach Südosten, was uns laut DWD am heutigen Mittwoch kühle und feuchte Luft beschwert. Örtliche Gewitter, Dauerregen von den Alpen bis nach Niederbayern und Temperaturen zwischen 12 bis 19 Grad wirken noch nicht einladend. 
Christi Himmelfahrt verspricht dann etwas Auflockerung, vielerorts mehr Sonne und Temperaturhöchstwerte von 23 Grad. 
Leider aber bringt der Freitag den Regen zurück und die Temperaturen können auf bis zu 16 Grad abkühlen. 

 

Meteorologische Sommeranfang: Von der Kreisklasse in die Bundesliga 

Mit dem meteorologischen Sommeranfang am Samstag, den 1. Juni geht es wettertechnisch bergauf. Björn Alexander, Meteorologe bei 'n-tv' findet dafür eine besonders treffende Beschreibung: "Von der Kreisklasse starten wir direkt in die Bundesliga durch."
Und tatsächlich hören sich 27 Grad am Samstag und bis zu 30 Grad am Sonntag nach perfekten Spielbedingungen an. 
Der DWD traut dem Samstag sogar 29 Grad zu und vermeldet abseits schwacher Winde auch keinen Regen. 
Am Montag könnte das Thermometer in der Lausitz noch einmal auf 30 Grad klettern, danach ist eine leichte Abkühlung in Sicht: Am Dienstag und Mittwoch werden Höchstwerte von 21 bis 27 Grad erwartet.

Weiterlesen: 

Kategorien: