Es bleibt regnerischWetter zum Wochenende: Gewitter und Unwetter satt - bei 30 Grad!

Jetzt kommen die großen Gewitter nach Deutschland und die lassen es knallen. Erst haben wir mit Dauerregen zu kämpfen, dann folgen heftige Gewitter. Trotzdem steigen die Temperaturen auf bis zu 30 Grad.

Endlich wird es wieder wärmer, aber auch nasser und damit turbulenter. Gleich zwei große Tiefs ziehen über Deutschland. Bereits am Donnerstag regnet es sich langsam ein. Von Schauern bis zu Dauerregen ist besonders im Osten alles möglich. Doch auch ein großes Unwettertief rollt auf Deutschland zu.

 

Gewitter und Unwetter zum Wochenende

Im Süden Europas lauern über Spanien und Italien gleich zwei Tiefs, die für die feuchtwarme Wetterlage bei uns verantwortlich sind. Es bilden sich immer wieder kleine Gewitter, die aber kaum weiterziehen, weil fast keine Höhenströmung vorhanden ist. Lokal können die Gewitter daher ordentlich wüten. Manche Unwetter können sogar Starkregen und Hagel mitbringen.

 

Wetter im Mai: Regen bei 30 Grad

Während Anfang der Woche noch mit Bodenfrost zu kämpfen war, wird es jetzt richtig warm, schwül und feucht. Am Samstag sind bis zu bis 25 Grad und am Sonntag bis 28 Grad möglich. Am Montag könnten es im Nordosten sogar 30 Grad werden.

Die warme Luft kommt aus dem Osten Europas. Im Frühling ist es hier häufig wärmer, weil sich Landmassen schneller aufheizen als Ozeane oder Meere. Zusätzlich liefert uns Osteuropa eine dicke Wolkendecke, die die Sonne zusätzlich verdeckt.

Dieses wechselhafte Wetter wird uns noch länger erhalten bleiben. Der Mai zeigt sich auch weiterhin nass und nur wenig sonnig.

Weiterlesen:

Kategorien: