Deutscher WetterdienstWetterchaos: Sturmwarnungen & 20 Grad im Februar

Das Wetter in Deutschland wird immer verrückter. Auch von Winter kann aktuell keine Rede sein. Der Februar 2020 startet mit zweistelligen Temperaturen bis zu 15 Grad und schweren Sturmböen.

Der Februar 2020 wird warm, nass und stürmisch. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt sogar gebietsweise vor schweren Stürmen, die entwurzelte Bäume und abgedeckte Dächer zur Folge haben können. Im Süden des Landes, sowie an den Küsten sind auch am Freitag starke Böen möglich. In ganz Deutschland kann es zu Windgeschwindigkeiten von bis zu 60 Kilometern pro Stunde kommen. Zudem zeigt sich der Himmel wechselnd bis stark bewölkt mit auftretenden Schauern. Dabei können Temperaturen von 8 bis zu 15 Grad auftreten.

 

Wetterdienst warnt vor Sturm 

Auch wenn es zum Wochenende hin immer wärmer wird, bleibt es ungemütlich. Am Samstag und Sonntag rechnet der DWD ebenfalls mit Sturmböen im Bergland und an der Küste. Zudem zieht von Südwesten eine Regenfront in den Norden. Gewitter sind ebenfalls möglich. „Bevor man sich zum Spaziergang aufmacht, lohnt sich ein Blick in die Wetter- und Warnlage“, empfahl eine DWD-Meteorologin bereits am Donnerstag.

 

Hitzerekord im Februar 2020 möglich

Trotz all des schlechten Wetters könnte es im Februar aber auch zu einem Temperaturrekord kommen. Warme Luftmassen von den kanarischen Inseln ziehen Richtung Europa und könnten dafür sorgen, dass es am Montag im Südwesten Deutschland bis zu 20 Grad warm werden könnte – im Februar.

Weiterlesen:

Kategorien: