Wetter in DeutschlandWetterdienst warnt: Glatteis und Sturmböen zum Wochenende

Das Wetter am Wochenende wird laut dem Deutschen Wetterdienst sehr ungemütlich. Es wird stürmisch und die Temperaturen fallen unter den Gefrierpunkt. Es muss also mit Glatteis gerechnet werden.

Auch dieser Tage warnt der Deutscher Wetterdienst (DWD) wieder vor Glatteis in Ostdeutschland. Bevor es am Wochenende stürmisch wird, muss am Donnerstag mit gefährlicher Glätte auf den Straßen gerechnet werden. Betroffen sind vor allem der Osten Mecklenburg-Vorpommerns, der Osten Bayerns sowie viele Gebiete in Brandenburg, Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

 

Glatteis in Ostdeutschland

In der Nacht fallen die Temperaturen unter die Null-Grad-Grenze und der Regen gefriert. Besonders gefährlich wird es daher laut dem DWD im Erzgebirge, in der Oberlausitz, dem Thüringer Wald, im Vogtland, der Oberpfalz, Oberfranken und im Bayrischen Wald. Allerdings soll es im Laufe des Vormittags milder werden und das Eis schmelzen.

In Nordrhein-Westfalen und an der Nordsee bleibt es hingegen überraschend mild. Ab Freitag droht es dann in ganz Deutschland stürmisch zu werden. Dennoch werden Höchsttemperaturen von zehn bis 14 Grad erwartet.

 

DWD: Stürmisches Wochenende erwartet

Erst am Wochenende kühlt es ab. Am Samstag steigen die Temperaturen nicht über acht Grad. Aus Nordwesten ziehen Regen- und Graupelschauer auf. Im Hochsauerland kann es sogar zu Schneeschauern kommen. Ein Sturmtief an der Nordsee sorgt in Hamburg und Umgebung für stürmische Böen. Zudem sind Schauer und Gewitter möglich.

Weiterlesen:

Kategorien: