DWD warnt vor UnwetternWetterwarnung: Gewitter mit Starkregen, Sturmböen und sogar Hagel

Auf die Hitze folgen immer mehr Unwetter. Nachdem es am Wochenende in vielen Regionen bereits zu ersten Gewittern kam, ziehen die dunklen Wolken jetzt auch im Rest Deutschlands auf. Mit den vielen Sonnenstunden ist es vorerst vorbei.

Zum Start der neuen Woche wird es gleich deutschlandweit ungemütlich. Auch wenn die warmen Temperaturen zunächst bleiben, kann es zeitgleich zu starken Regenschauern, Gewittern und sogar Hagel kommen.

 

DWD warnt vor schweren Unwettern mit Hagel 

Der Montag wird zwar mit Höchstwerten von 32 Grad (an der Oder) wieder sehr warm, bringt aber auch Gewitter mit sich. Eine breite Wolkenfront zieht sich von Schleswig-Holstein bis nach Bayern. Sie sorgt für Unwetter, plötzliche Regenschauer und sogar Hagel. Die Meteorologen tun sich schwer klare Prognosen zu setzen, wo was vom Himmel kommt – doch in Berlin ist die Luft wohl am gewitterträchtigsten.

Auch der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt ab Montagnachmittag in der Region von Kiel bis Dresden vor heftigen Starkregen und Gewitter. Zudem heißt es auf der Seite des Wetterdienstes: „Darüber hinaus aber auch größere Hagelansammlungen und Sturmböen 8-9 Bft nicht ausgeschlossen.“ Auch um München muss mit starken Regenfällen gerechnet werden.  

 

Wettervorhersage für Deutschland

Am Dienstag kämpft sich vielerorts die Sonne zurück und sorgt dafür, dass es trocken bleibt. Allerdings können zwischen Neiße und Ostsee noch Gewitter festhängen. Die Temperaturen verlaufen von 22 Gard an der Küste bis zu 32 Grad in Baden-Württemberg.

Am Mittwoch wird es dann insgesamt etwas kühler in Deutschland. Das Temperaturmaximum beträgt 28 Grad.

Wie du dich am besten bei Gewittern verhälst, erfährst du oben im Video. 

Weiterlesen:

Kategorien: