LiebeWie finde ich den richtigen Mann? 3 Fragen, die dich vor enttäuschenden Beziehungen schützen

Wie finde ich den richtigen Mann? Hast du das Gefühl, immer wieder die falschen Männer zu treffen und endet jeder Versuch einer Beziehung in einer schmerzhaften Enttäuschung? Dann helfen dir vielleicht diese drei Fragen, dein Liebesleben zu ordnen und den Mann zu finden, mit dem du deine Lebenswünsche erfüllen und eine lange, glückliche Beziehung leben kannst!

 

Wie finde ich den richtigen Mann? Stelle dir diese 3 Fragen!

Die Liebe ist etwas Wunderbares und das, was uns Menschen dazu bringt, jeden Tag aufzustehen. Die Liebe zum Leben, zu unserer Familie, zu uns selbst - und bestenfalls auch die Liebe zu unserem Partner. Doch den Partner fürs Leben zu finden, ist nicht so einfach. So kommt es, dass viele von uns immer wieder in sehr schmerzhaften Beziehungen landen, die uns nicht glücklich machen, sondern in heftiger Enttäuschung enden.

Doch es gibt drei Fragen, die uns davor bewahren können, uns immer wieder auf Beziehungen mit Menschen einzulassen, die nicht wirklich zu uns passen.

 

Diese 3 Fragen schützen dich vor enttäuschenden Beziehungen​

Stelle dir diese Fragen ganz für dich in einem ruhigen Moment und ziehe daraus Schlüsse dazu, was für eine Beziehung und was für einen Partner du dir wirklich wünschst.

So eröffnest du dir selbst den Blick für die Menschen, die wirklich zu dir und deinen Lebenswünschen passen – und erkennst viel schneller, wenn ein Mann oder eine Frau in Wahrheit leider gar nicht zu dir passt, auch wenn es im ersten Moment anders wirken mag.

 

1. Was wünsche ich mir wirklich von dieser Beziehung?

Der Beziehungsstatus „In einer Beziehung“ verändert Menschen. Wir fühlen uns zugehörig zu diesem exklusiven Club der Paare, gehören zu den Menschen, die nach außen signalisieren: „Ich werde geliebt, yayy!“ Dieser Zustand gibt uns eine ganz besondere Sicherheit und Geborgenheit, die viele Menschen sehr vermissen, wenn sie nicht in einer Beziehung sind.

Dementsprechend stark kann der Wunsch nach einer Beziehung sein – so stark, dass wir vor lauter Wunsch nach „einfach wieder vergeben sein“ vergessen, was wir uns eigentlich von dieser Beziehung wünschen. Doch wer nicht weiß, was für eine Liebesbeziehung er sich wünscht, der kann kaum denjenigen Partner finden, mit dem zusammen diese Wünsche wahr werden können.

Bevor du dich also kopflos in die nächste Liaison stürzt, nur um von IHM erzählen zu können, nimm dir einen Moment Zeit für dich und denke ganz entspannt darüber nach, was genau du in deinem Leben erreichen möchtest und was für ein Mensch dein Beziehungspartner sein sollte, damit ihr gemeinsam eure Lebenswünsche realisieren könnt.

 

2. Ist er oder sie wirklich der, für den ich ihn halte?

Wenn wir uns sehnsüchtig eine Beziehung wünschen und jede kleine Zelle in uns sich verzweifelt Liebe wünscht, dann neigen wir dazu, mögliche Partner sehr wohlwollend zu betrachten. Das führt dazu, dass wir manche Schwierigkeiten sehen, aber auf keinen Fall wahrnehmen wollen. Wir denken uns alles schön, was derjenige tut und sagt, damit bloß nichts die kleine Chance auf Glück zerstören kann.

Ein Beispiel: Bei eurem ersten netten Treffen in einem Restaurant erzählt er ganz viel von sich selbst, seinem tollen Job, seinen fantastischen Reisen, seinen coolen Hobbys – nur fragt er nicht viel nach dir. Du himmelst ihn pflichtschuldig an, auch, weil du dir so sehr wünschst, dass er der Richtige für dich ist. Doch versprochen: Wenn aus euch ein Paar wird, wird seine Ich-Bezogenheit dich ganz schnell in die Verzweiflung treiben.

 

3. Was genau hat bei meinen vorherigen Beziehungen zum Scheitern geführt?

Nach einer Trennung neigen wir oft dazu, unserem Ex alle Schuld am Scheitern der Beziehung zu geben. Das ist so einfach und natürlich hat kein Mensch Spaß daran, bei sich selbst nach Fehlern zu forschen. Doch es sind nicht zwingend „Fehler“ eines Beziehungspartners, die zum Ende einer Beziehung führen.

Was Beziehungen meistens wirklich schwer macht, sind unterschiedliche Erwartungen an das Leben und die Liebesbeziehung. Diese Erwartungen sind uns oft selbst nicht bewusst genug.  Das führt dazu, dass wir unsere Erwartungen nicht klar kommunizieren können, trotzdem aber innerlich erwarten, dass unser Partner sich auf eine bestimmte Weise verhält.

Wenn er diesen Erwartungen nicht entspricht, sind wir dann böse enttäuscht – obwohl unser Partner eigentlich kaum etwas dafür kann.

Darum ist es ganz wichtig, dass wir uns vor dem Beginn einer neuen Beziehung darüber klar werden, was genau wir vom Leben und einem Partner erwarten, was davon wir in vergangenen Beziehungen nicht klar genug kommunizieren konnten und was davon genau deshalb zum Sprengstoff für die Beziehung geworden ist. Wünschst du dir einen Heiratsantrag, viel Sicherheit und einen Mann, der sich jeden Tag um dich kümmert - oder eher eine lockere Beziehung mit viel persönlicher Freiheit?

In der neuen Beziehung können wir diese Erwartungen dann klar und deutlich kommunizieren, unser Partner kann sich darauf einstellen und das liebevolle Zusammenleben wird unendlich viel leichter!

Wir drücken dir sehr die Daumen, dass du bald den richtigen Mann für dich findest!

 

Vielleicht auch interessant für dich:

Warum ein wahrer Mann nicht mehr zögert, wenn er die Eine gefunden hat

Drei Mal trifft man die große Liebe im Leben

Wenn du diese Dinge für ihn tust, ist er nicht der Richtige

Kategorien: