"Du bist zu dünn!"YouTuberin Kupferfuchs wehrt sich gegen Body-Shaming

YouTuberin Kupfrefuchs wehrt sich gegen Bodyshaming
Mit diesem Foto erntete die YouTuberin Kupferfuchs einige fiese Kommentare zu ihrer Figur.
Foto: Instagram/ kupferfuchs

Ein Foto der YouTuberin Kupferfuchs nach dem Sport machte sie zum Body-Shaming-Opfer. Doch sie wehrt sich - und das vehement.

Eigentlich hatte die YouTuberin Kupferfuchs, alias Nadine, nicht im Sinn eine Debatte über ihren Körper auszulösen, als sie vor einigen Tagen ein Foto von sich nach dem Sport bei Facebook und Instagram teilte. Ihr ging es dabei vor allem um ein witziges Detail. Sie trägt auf dem Bild nämlich zwei unterschiedliche Socken.

Doch anstatt mit dem Bild und dem versteckten Detail nur für ein paar Schmunzler zu sorgen, regnete es auf einmal Kommentare zur Figur der YouTuberin. Diese waren alles andere als nett. Nadine wurde nicht nur vorgeworfen zu dünn zu sein oder mager und ungesund auszusehen, sondern auch, dass sie aufgrund ihrer Figur ein schlechtes Beispiel für andere sei. In ihrem YouTube-Beitrag zu diesem Thema erzählt sie selbst außerdem davon, dass sie regelrecht beschimpft wurde, sich jedoch die Freiheit genommen hat, diese Kommentare direkt zu löschen. Der Grund: So etwas möchte sie auf ihren Profilen einfach nicht lesen. Das können wir nachvollziehen.

In ihrem YouTube-Video mit dem Titel " 'Du bist viel zu dürre!' Stop Bodyshaming" macht die junge Frau auf etwas ganz Wichtiges aufmerksam. Body-Shaming betrifft nicht nur diejenigen, die vielleicht etwas mehr auf den Rippen haben, auch Personen, die dünner sind, leiden unter deplatzierten und völlig unnötigen Kommentaren hinsichtlich ihres Körpers. Schluss damit! Wie Nadine zum Schluss ihres Videos ganz deutlich sagt: "Keiner hat sich selbst gemacht, aber wir sollten uns alle so annehmen."

Nur weil sie dünner als andere ist, bedeutet es nicht, dass sie nicht gesund ist. Gleiches gilt für andere Leute, die mehr wiegen. Es ist nicht richtig so über andere zu urteilen, wie Nadine es nun erleben musste.

Wir meinen: Das ist ein richtig gutes Statement gegen Body-Shaming!

 

 

 

(ww8)

Kategorien: