KatastropheZapel in Mecklenburg-Vorpommern: Kinder spielen mit Streichhölzern und brennen Gutshaus ab

In Zapel (Mecklenburg-Vorpommern) haben zwei Kinder mit Kerzen und Streichhölzern gespielt. Das Haus brannte ab, der Vater wurde verletzt.

Am Montagabend konnte man von der B 321 aus meterhohe Rauchwolken sehen. Gebrannt hat ein Gutshaus in Zapel. 56 Feuerwehrleute mussten anrücken, um das Feuer zu löschen.

Kinder spielen mit Streichhölzern - Wohnhaus brennt ab
Kinder sollten nicht mit Feuer spielen
Foto: iStock

Das Feuer hatte seine Ursache auf dem Dachboden. Hier spielten die Kinder der Familie mit Kerzen und Streichhölzern. Der Junge (10) und seine kleine Schwester (7) warfen die Streichhölzer in den Papierkorb - ein fataler Fehler.

 

Der Schaden liegt bei 150.000 Euro

Der Papierkorb fing an zu brennen, die Flammen griffen auf den Dachstuhl über. Die Kinder und ihre Mutter flohen nach draußen, während der Vater (69) versuchte, bis die Feuerwehr eintraf mit dem Gartenschlauch das Haus zu retten. Er erlitt eine leichte Rauchvergiftung.

Das Ende der Geschichte: Das Gutshaus brannte beinahe ganz ab. Es ist einsturzgefährdet. Das Gebäude war ein altes verputztes Haus - unsaniert. Der Schaden liegt Schätzungen zufolge bei 150.000 Euro. Die vierköpfige Familie ist bei Bekannten untergekommen.

>>> Diese 5 Regeln braucht jedes Kind <<<

>>> Depressionen bei Kindern: Daran erkennst du sie <<<

>>> 11 Dinge, die Eltern mit ihren Kindern unternehmen sollten <<<

>>> 5 wichtige Werte, die Eltern ihren Kindern beibringen sollten <<<

>>> 6 Gesetze, die alle Mütter kennen sollten <<<

(ww7)

Kategorien: