Zucchini-HaferflockenZoats: Abnehmen mit Zucchini-Porridge

Der neue Hit in der Müslischale: Zoats. Schon mal gehört? Die angesagten Zucchini-Haferflocken sind leicht gemacht und eignen sich super zum Abnehmen.

Mit Zoats kannst du abnehmen
Zucchini Oats machen schön lange satt und sind daher super, wenn du abnehmen möchtest.
Foto: Instagram/ veryberrylottie

Zucchini zum Frühstück? Ist das eine gute Idee? Aber ja. Denn mit Zoats, also "Zucchini Oats", kannst du dein Porridge morgens genießen und sogar noch abnehmen. Damit ist nichts weiter gemeint, als dass du dir ein wenig Zucchini in dein Müsli raspelst. Zoats sind die Kombination aus Zucchini und Haferflocken (engl. oats).

 

Das sind die Vorteile von Zoats

Zuerst einmal möchten wir dir die Angst davor nehmen, dass deine Haferflocken komisch schmecken, wenn du jetzt auf einmal Zucchini hinzufügst. Wer sich ein bisschen mit dem grünen Gemüse auskennt, weiß nämlich, dass Zucchini kaum Eigengeschmack haben. Deswegen eignen sie sich zum Beispiel auch zum Backen von Muffins und Co. Dafür aber enthalten Zucchini viel Wasser und Ballaststoffe, was wiederum dafür sorgt, dass du lange satt bleibst. Das Volumen des Gemüses bewahrt dich davor, schnell wieder zu anderen Snacks zu greifen.

100 Gramm Zucchini enthalten außerdem gerade einmal 17 (!) Kalorien. Damit fallen Zoats sehr viel weniger ins Gewicht als wohl fast alle anderen möglichen Zutaten für dein Porridge. Gleichzeitig nimmst du den Zucchini-Haferflocken eine große Menge an Nährstoffen zu dir und startest schon gesund in den Tag.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

So machst du dir Zucchini-Haferflocken

Am besten schmecken Zoats, wenn du sie morgens frisch zubereitest und nicht schon am Abend vorher. Sie werden sonst sehr matschig. Zuerst raspelst du die Zucchini. Eine Handvoll sollte etwa für eine Portion Porridge reichen. Natürlich kannst du aber auch gerne mehr machen, wenn dir danach ist. Dann mischst du die geraspelte Zucchini unter deine ungekochten Haferflocken. Dann koche alles auf - wie sonst auch. Zum Schluss fügst du noch deine liebsten Toppings hinzu. Wir wünschen dir guten Appetit!

Hier kommen noch ein paar Inspirationen für leckere Zoats-Varianten:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Kategorien: