RIP!

Ali Mitgutsch: Vater der beliebten Wimmelbücher ist tot!

Wie traurig! Alfons "Ali" Mitgutsch, Erfinder der beliebten Wimmelbücher, ist im Alter von 86 Jahren gestorben. Ruhe in Frieden.

Ali Mitgutsch: Vater der beliebten Wimmelbücher ist tot!
Foto: IMAGO / epd

Sei es im Schwimmbad, auf dem Bauernhof, in den Bergen oder der Stadt - die Wimmelbücher von Alfons "Ali" Mitgutsch erzählen bereits seit Jahrzehnten farbenfrohe Geschichten. Nun ist die Zeit gekommen, von einem großartigen Zeichner Abschied zu nehmen. Denn Ali Mitgutsch ist im Alter von 86 Jahren gestorben.

Auch interessant:

Im Alter von 86 Jahren: Wimmelbuch-Erfinder Alfons "Ali" Mitgutsch ist tot

Beinahe jedes Kind kennt sie: die Wimmelbücher von Alfons "Ali" Mitgutsch. Stundenlang konnte man auf der Couch sitzen und sich die "selbst erzählende Geschichtenbücher" anschauen. Nun ist der Erfinder der beliebten Kinderbücher im Alter von 86 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben, wie sein Sohn dem Bayerischen Rundfunk mitteilte.

"Am Abend des 10. Januar 2022 ist der Mann, der nie ohne Stift und Papier aus dem Haus ging, im Alter von 86 Jahren in München gestorben", heißt es auch in der offiziellen Presseerklärung des Ravensburger Verlags.

Mit den Worten "Seine Bilder bringen mich bis heute zum Staunen und Lachen, immer wieder entdecke ich neue Details. Wir verlieren einen großen Künstler und Freund" nimmt auch Dr. Anuschka Albertz, Geschäftsführerin der Ravensburger Verlag GmbH, Abschied von einem großartigen Menschen.

Nach Tod von Ali Mitgutsch: Wimmelbücher bleiben unvergessen!

Mitgutschs Wimmelbücher erzählen stets ohne Worte und farbenfroh wunderbare Alltagsgeschichten. Doch woher nahm er all die Inspiration? "Die einzelnen Geschichten in meinen Wimmelbildern basieren auf eigenen Beobachtungen. Dazu habe ich stets einen kleinen Block und einen Stift dabei und zeichne flink Skizzen, mit denen ich dann später arbeite. In einer Stadt sollte also etwas los sein, dann bin ich schon zufrieden", so der Vater der Wimmelbücher in einem Interview zu seinem 80. Geburtstag.

Gewiss ist: Das Vermächtnis von Ali Mitgutsch wird nie in Vergessenheit geraten. Auch in den kommenden Jahren werden sich Klein und Groß an den "selbst erzählenden Geschichtsbüchern" erfreuen.

Trauer verfliegt nicht einfach über Nacht! Mit unseren Tipps schafft ihr es dennoch, den Schmerz nach und nach vergehen zu lassen. Mehr dazu erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild und Social Media: IMAGO / epd