Low-Carb

Brotzeit mal anders: frische Alternativen zur Stulle

Zum Abendbrot immer das gleiche Brot mit Käse, Wurst und Aufstrichen? Diese frischen Rezeptideen machen deine Brotzeit jetzt bunter.

(1/3) Milkana

Kohlrabi-Slaw mit Milkana Alpenpur

4 Portionen/ sehr einfach/ 10 Minuten

Zutaten

Zubereitung

  1. Für den Kohlrabi-Slaw Kohlrabi und Karotte in feine Streifen hobeln.
  2. Mit etwas Salz vermischen und leicht mit der Hand durchkneten, über einem Sieb abtropfen lassen (das Gemüse wird dadurch weicher und nimmt Zutaten besser auf).
  3. Erst kurz vor dem Servieren den Kohlrabi-Slaw noch einmal gut ausdrücken und mit Petersilie, Frühlingszwiebeln und 50 g Milkana Alpenpur mit Alpenrahm aus der Frischeschale mischen. Pfeffern.
  4. Mit den restlichen 25 g Milkana Alpenpur, den Radieschen und der Kresse toppen.

Direkt genießen oder auch als Beilage zu gebratener Hähnchenbrust oder zum kleinen Steak reichen.

(2/3) Milkana

Gemüsesticks mit Milkana Alpenpur Dip

4 Portionen/ sehr einfach/ 10 Minuten

Zutaten

Zubereitung

  1. Sellerie, Paprika, Gurke waschen und putzen. In je ca. 10 cm lange Stücke schneiden. Möhren schälen, waschen und in gleichgroße Spalten schneiden.
  2. Ca. 5 Gemüsesticks mit Schnittlauchstängeln zusammenbinden und auf einem großen Teller garnieren.
  3. Milkana Alpenpur mit Alpenrahm zum Dippen in eine Schüssel füllen oder direkt aus der Schale genießen.
  4. Bauernbrot oder Brotsorte nach Wahl anschneiden und nach Belieben mit den Milkana Alpenpur Portionen bestreichen.

Kleiner Tipp: Probiere hier je nach Saison auch andere Gemüsesorten wie Kohlrabi, Fenchel, oder Radieschen.

(3/3) Milkana

Perlgraupensalat mit Milkana Alpenpur

4 Portionen/einfach/30 Minuten + evtl. Garzeit der Bete (ca. 1 h, je nach Größe und Frische)

Zutaten

  • 200 g Perlgraupen
  • 200 ml leichte Gemüsebrühe
  • 300 g rote und gelbe Bete
  • 2 EL Apfelessig
  • 2 EL Rapsöl, kaltgepresst
  • 2 EL Apfelsaft
  • 100 g Milkana Alpenpur mit Alpenkräutern
  • 2 Chicoree, in Blätter geteilt
  • 1 Apfel, fein gewürfelt
  • 1 mittelgroße
  • ½ Bund glatte Petersilie, ohne Stiele gehackt
  • 2 EL frischer Meerrettich
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Rote und gelbe Bete in leicht gesalzenem Wasser kochen, bis sie sich mit einer Messerspitze leicht durchstechen lassen. Abkühlen lassen. Alternativ: gegarte/vakuumierte Bete verwenden.
  2. Für das Dressing Milkana Alpenpur mit Alpenkräutern mit Apfelsaft vermischen.
  3. Die Perlgraupen mit etwa der gleichen Menge Salzwasser oder leichter Gemüsebrühe aufkochen und bei kleinster Hitze ca. 15 Minuten quellen lassen (sie sollten noch Biss haben und körnig bleiben). Eventuell etwas Flüssigkeit nachgießen.
  4. Noch warm mit 1 EL Apfelessig und 1 EL Öl vermischen. Apfel- und Zwiebelwürfel und 1 EL grobgehackte Petersilie untermischen. Die Hälfte des Alpenpur-Dressings unterheben. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken.
  5. Die Bete schälen und mit dem Gemüsehobel in dünne Scheiben schneiden. Ebenfalls in etwa 1 EL Apfelessig und 1 EL Öl wenden, salzen und pfeffern.
  6. Die Chicoreeblätter auf einer Platte oder auf Tellern anrichten, den Graupensalat darüber geben sowie die Betescheiben dekorativ darauf verteilen.
  7. Den Rest des Dressings darüber träufeln. Mit restlicher Petersilie bestreuen und Meerrettichspäne mit einem Messer frisch von der Stange darüber schaben.

 

Nichts geht über ein gutes Abendbrot mit der ganzen Familie oder liebevoll zubereitete Stullen für den Ausflug. Mit der Brotzeit verbinden viele von uns Tradition und Gemütlichkeit. Es ist eine Mahlzeit, bei der für jeden etwas dabei ist und die sich blitzschnell zubereiten lässt.

Statt zünftiger Brotzeit darf es aber auch mal etwas leichter und frischer sein. Du würdest dich gern auch beim Abendbrot ausgewogen ernähren und setzt vielleicht gerade sogar auf eine Low-Carb-Ernährung? Wir zeigen dir einfache Rezeptideen, mit denen du Abwechslung auf den Tisch bringen kannst.

Frische Zutaten sind immer mit dabei

Mit frischen und saisonalen Lebensmitteln bringst du automatisch eine Vielfalt auf den Tisch, die eine ausgewogene Ernährung erst möglich macht.  

Dafür eignen sich vor allem heimische Gemüsesorten, Getreidearten wie Perlgraupen oder Hirse, aber auch Lebensmittel wie Chicorée, die Bitterstoffe enthalten, oder kalziumreicher Käse.

Eine gute Wahl ist da zum Beispiel der cremig-frische Alpenpur von Milkana. Die Käsespezialität mit hochwertigen Zutaten aus der Alpenregion gibt es zum Dippen aus der Schale oder als kleine praktische Käseecken für die traditionelle Brotzeit.

Die verschiedenen Sorten machen diesen Käse zu einem besonderen Genusserlebnis, der sich bestens für eine bewusste Ernährung eignet. Die Milkana Alpenpur Käsesorten aus der Schale kommen ganz ohne den Zusatz von Phosphaten, Konservierungsstoffen und Aromen aus und haben einen deutlichen niedrigeren Salzgehalt als vergleichbare Schmelzkäseprodukte. Die natürliche Proteinquelle ist nicht nur bei den Low-Carb-Fans beliebt. Hast du den Käse schon im Kühlregal entdeckt?

Bunte Brotzeit

Jetzt werden die Teller bunt! Teste neue Farbkombinationen und genieße die knackigen, leichten und vitaminreichen Alternativen. Wer sagt denn, dass die Brotzeit immer gleich aussehen muss? Probiere Antipasti (dafür eignen sich auch kalte Beilagenreste vom Mittagessen) oder Gemüsesticks mit unterschiedlichen Dips.

Neben Farben bringen auch Formen Abwechslung. Tomatenrosen, Gurken-Dreiecke oder Karotten-Spiralen? Einfach mal was Neues. Ob mit den Kids oder in der WG – wenn alle mitschnippeln und vorbereiten, bringt es besonders viel Spaß.