Intimhygiene: So pflegen Sie sich richtig!

intimhygiene
(1/12) Felix Wirth/Corbis

Intimhygiene

Intimhygiene ist ein Thema, über das man nicht gern spricht. Und gerade deshalb sind viele Frauen verunsichert - viele Fragen bleiben unbeantwortet. Wir sagen Ihnen, ob Sie mit Ihrer Intimpflege richtig liegen.

intimhygiene
(2/12) Sandor Jackal - Fotolia

Intimhygiene: So pflegen Sie sich richtig

Klares, lauwarmes WasserPrinzipiell reicht es aus, den Vaginalbereich einmal täglich mit frischem Wasser zu waschen - nicht öfter. Schöpfen Sie etwas Wasser in die Hände, und lassen Sie es zwischen den Beinen entlangfließen.

So wird Ihre Wäsche richtig schön sauber

intimhygiene
(3/12) Marina Lohrbach - Fotolia

Wenn Seife, pH-neutrale Wer ein stärkeres Reinigungsbedürfnis hat, kann zu einer milden Seife oder Intimwaschlotion greifen. Verwenden Sie nur parfüm- und alkoholfreie Produkte , die das saure pH-Milieu unterstützen. Tipps gegen Blasenentz

intimhygiene
(4/12) Sporrer/Rupp/cultura/Corbis

Öfter wechseln Während der Periode ist eine sorgfältige Intimpflege noch wichtiger. Wechseln Sie Tampons und Binden möglichst noch, bevor Geruch entsteht. Tampons sollten Sie spätestens nach 8 Stunden ersetzen. 5 Dinge, die Sie noch nicht über V

intimhygiene
(5/12) Radius Images/Corbis

Wischrichtung Beim Gang aufs WC sollten Sie mit dem Toilettenpapier stets von vorn nach hinten wischen. Auf diese Weise vermeiden Sie, dass Keime in die Scheide wandern. Kleines Bad mit viel Luxus

intimhygiene sensicare h
(6/12) Bayer

Intimhygiene: So pflegen Sie sich richtig

Sensicare, die milde Intim-Waschpflege für jeden Tag. Die Wasch-Lotion respektiert den körpereigenen Säureschutz im weiblichen Intimbereich und reinigt besonders schonend. Canesten Gyn Sensicare ist in der Apotheke erhältlich.

Wie gut ist Ihr Frauenarzt?

intimhygiene
(7/12) Superingo - Fotolia

Vor Irritationen schützen Für viele gehört es dazu, auch die Intimzone zu rasieren. Die Klinge und die Haut sollten Sie davor und danach mit einem milden Hautantiseptikum desinfizieren. 11 Fragen zur perfekten Körperenthaarung

intimhygiene
(8/12) Moment/cultura/Corbis

Übertriebene Hygiene Die Scheide hat nicht nur eine Selbstschutz-, sondern auch eine Selbstreinigungsfunktion . Greifen Sie nicht zu sehr in die Natur Ihres Körpers ein. Wenn Sie die Tipps oben beherzigen, reicht das aus. Kräuter: Power für Körpe

intimhygiene
(9/12) SimonGruber - Fotolia

Waschlappen benutzen Auf feuchten Schwämmen oder Waschlappen finden Krankheitserreger einen perfekten Nährboden vor. Nehmen Sie Ihre Hände , das ist die beste Methode. Handcreme im Test: Das sind unsere Top Ten!

intimhygiene
(10/12) Imagemore Co., Ltd./Corbis

Duschstrahl in Intimzone Viele glauben, mit einem festen Wasserstrahl die Scheide gründlich ausspülen zu können. Weiter als über die großen Schamlippen hinaus sollten Sie jedoch keine Reinigungsaktion starten. Das erhöht nur die Infektionsgefahr

intimhygiene
(11/12) Nikolay Pozdeev - Fotolia

Das gesunde Drunter Hauchdünne Dessous aus Spitze sind herrlich verführerisch. Doch wer häufiger unter Scheidenpilzen leidet, sollte hauptsächlich auf Wäsche aus Baumwolle setzen. Sie saugt Feuchtigkeit wesentlich besser auf als synthetische

intimhygiene
(12/12) PR

Haar-Entfernung Das Rasieren der Schamhaare sieht nicht nur gepflegt aus, es hat auch einen medizinischen Vorteil : Pilzerreger haften mit Vorliebe an Haaren. Wenn Sie die Haare also entfernen, senken Sie auch das Risiko einer Scheidenpilzinfektion.