„König von Mallorca“

Jürgen Drews: Nur noch ein Schatten seiner selbst

Jürgen Drews ist ein wahrer Entertainer - zuletzt war er jedoch nur noch ein Schatten seiner selbst.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Jürgen Drews wirkte wackelig auf den Beinen

Jürgen Drews ist ein wahrer Entertainer - zuletzt war er jedoch nur noch ein Schatten seiner selbst.
Foto: IMAGO / Christian Schroedter

Auch 45 Jahre nach dem großen Durchbruch feiern Schlagerfans ausgelassen zu Jürgen Drews’ Hit „Ein Bett im Kornfeld“. Ein Klassiker, der auch bei Florian Silbereisens (40) „Schlagerboom 2021“ nicht fehlen durfte. Doch es war nicht Jürgen, der dem Publikum vor Ort richtig einheizte, sondern sein Kollege Micki Krause (51). Drews hingegen wirkte etwas wackelig auf den Beinen. Der einstige „König von Mallorca“ ist nur noch ein Schatten seiner selbst.

Was war nur mit Jürgen Drews los?

Es sollte eins der großen Highlights des Abends werden: Jürgen Drews und Micki Krause performten eine Auswahl ihrer größten Hits zusammen und live auf der großen Showbühne. Doch später fragten sich viele Fans nur: „Was war nur mit unserem Jürgen los?“ Ein anderer Unbekannter schreibt im Internet: „Ich hatte das Gefühl, dass er nicht wusste, was er da sollte.“ Nahaufnahmen des Künstlers wurden vermieden. Bewusst?

Fakt ist: Seit Monaten tritt der Schlager-Sänger nicht mehr alleine auf. Nach einer Show erklärte er einmal: „Meine Fans müssen genauso wie ich akzeptieren, dass ich wie jeder Mensch älter werde. Da springt man eben nicht mehr so über die Bühne wie früher.“ Absolut verständlich bei einem Mann, der 76 Jahre alt ist. Sorgen bereiten Auftritte wie diese trotzdem. Zumal bei Jürgen Drews vor einiger Zeit ein Nervenleiden diagnostiziert wurde.

Autorin: Sofie Herold

Artikelbild & Social Media: IMAGO / Christian Schroedter