SO TRAURIG!

Rosi Mittermaier: Und dann hatte sie nur noch eine letzte Bitte …

Jetzt, wenige Tage nach dem Tod von Ski-Legende Rosi Mittermaier (†72), offenbart sich ihr letzter Wunsch.

Rosi Mittermaier: Und dann hatte sie nur noch eine letzte Bitte …
Foto: Hannes Magerstaedt/Getty Images

"Es ist ein gesundes Leben, das sich nun ganz langsam zu Ende neigt", hatte sie noch vor einer Weile zu uns gesagt. Ihre Stimme war so warm, so ruhig, so voller Dankbarkeit für all ihre unvergesslichen Jahre auf dieser schönen Welt. Wie schnell all das vorbei sein würde, das hatte Rosi Mittermaier da bestimmt noch nicht geahnt. Doch dann kam der verdammte Krebs, vor etwa einem halben Jahr.

Am 4. Januar hat die Skilegende nun im Alter von 72 Jahren für immer die Augen geschlossen. Im Kreise ihrer Familie, die ihr alles bedeutet hat, so viel mehr als jede Goldmedaille. Bevor sie ging, hatte sie nur noch eine letzte Bitte …

Auch interessant:

Enthüllt! DAS wünscht sich Rosi Mittermaier (†) für ihre Liebsten

Nämlich, dass ihre Liebsten, Ehemann Christian Neureuther (73) und die gemeinsamen Kinder Felix (38) und Ameli (41), nach der Zeit der Trauer für sie weiterleben sollen. Dass sie die Lebenslust, den Mut nie verlieren dürfen. Stets sollen sie ihr Lachen, ihre Freude, ihre Hoffnung im Herzen bewahren. Und all die Augenblicke, die noch auf sie warten, für sie mitgenießen. Niemand soll ihretwegen in eine tiefe, andauernde Trauer verfallen. Auch wenn es noch so schwer sein muss.

Bestimmt konnte Rosi nur gehen, als sie wusste: Ja, meine Lieben werden mich stets bei sich tragen. Aber sie werden unter dieser Last nicht zerbrechen! Nein, es wird irgendwann leichter. Sie werden irgendwann wieder lachen können, wenn sie an ihre geliebte Ehefrau, Mutti, Omi denken.

Zu gerne hätte Rosi noch ein paar Jahre mit ihnen verbracht. Ihre Enkel Oskar (7), Leo (2), Matilda (5) und Lotta (9 Monate) aufwachsen sehen. Sie freute sich stets "auf alles, was mit unseren Enkelkindern zu tun hat. Das sind wunderbare Erfahrungen!"

Sie schwärmte: "Wir verwöhnen unsere Enkel nicht mit Schokolade, sondern mit Zeit." Und vor allen Dingen mit ganz viel Zuneigung!

Ein Leben voller Liebe, das war es auch, das Rosi führen durfte. Als sie bei den Olympischen Winterspielen 1976 in Innsbruck Gold holte, wurde sie von allen umjubelt, geliebt. In Skistar Christian Neureuther fand "Gold-Rosi" ihren Lebensmenschen, über 50 Jahre waren sie unzertrennlich. Gekrönt von ihren geliebten Kindern und Enkeln.

"Ich bin dankbar für jeden Tag, an dem ich aufwachen darf. Was soll ich mir noch wünschen?", hatte Rosi Mittermaier einmal gesagt. Und auch wenn es noch zu früh war – sie konnte ohne unerfüllte Wünsche, dafür mit erfülltem Herzen gehen …

Im Video erfährst du alles über die vier Trauerphasen, die Menschen nach einem Verlust durchleben.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild und Social Media: Hannes Magerstaedt/Getty Images