Daith-Piercing: Ein Piercing gegen Schmerzen?

daith piercing schmerzen
Foto: natasharoslosnik / Instagram

Endlich Linderung für Migräne-Patienten: Das Daith-Piercing im Ohr soll gegen Migräne und andere Schmerzen helfen. Wie das Piercing funktioniert.

 

Wie das Daith-Piercing im Ohr gegen Migräne helfen soll

Meistens verursachen Piercings eher Schmerzen (zumindest wenn sie neu gestochen werden). Doch dieses besondere Piercing soll sogar gegen Schmerzen und Migräne helfen: Das Daith-Piercing. Wie kann das sein?

Das liegt an der perfekten Lage des Daith-Piercings in der waagerechten Brücke und innersten Auswölbung der Ohrmuschel. Denn dort sieht es nicht nur gut aus, es trifft auch einen besonderen Punkt:

Die Chinesen haben schon vor Jahrtausenden in der Ohrmuschel bestimmte Sucht- und Schmerzpunkte lokalisiert. Reizt man diese Punkte mit Nadeln (Stichwort: Ohr-Akupunktur) oder durch spezielle Drucktechniken, schleust das Gehirn vermehrt entspannende und schmerzlindernde Botenstoffe, sogenannte Beta-Endorphine, in den Blutkreislauf.

Zugegeben: Die "Erfinder" des Daith-Piercings (Piercings an der Stelle gibt es schon seit Jahrtausenden, den Namen "Daith-Piercing" seit den 1990er Jahren) haben nicht wirklich an Ohr-Akupunktur gedacht, als sie diesen besonderen Punkt für ihr Piercing wählten. Die Wirkungs dieses Piercings wurde erst mit der Zeit entdeckt, als immer mehr Migräne-Patienten auffiel, dass ihre Schmerzen weniger wurden, seit sie das Piercing haben. Die Abstände zwischen den Kopfschmerz- oder Migräne-Anfällen wurden größer und die Symptome schwächer.

Inzwischen haben sich die Gründe, sich ein Daith-Piercing stechen zu lassen, tatsächlich gewandelt. Während sich vorher die meisten aus rein ästhetischen oder modischen Gründen für ein Daith-Piercing entschieden, gibt es jetzt immer mehr Menschen, die sich gerade wegen ihrer häufigen Kopfschmerzen und Migräne-Anfällen dafür entscheiden.

Allerdings ist die Stelle, an der das Piercing gestochen wird, eine mit sehr festem Knorpelgewebe, weshalb es ziemlich schmerzhaft ist, es zu stechen und die Heilungsdauer recht lange ist (zwischen drei und sechs Monaten). Wenn ihr also nicht eh schon über ein solches Piercing nachgedacht habt, empfehlen wir, es erst mit Ohr-Akupunktur zu versuchen.

 

I got a #fun #daithpiercing today! #nottoopainful #lovely #newholes

Ein von Natasha Roslosnik (@natasharoslosnik) gepostetes Foto am

Video: 8 durch Emotionen verursachte Schmerzen und was sie bedeuten

 


Willst du aktuelle Gesundheits-News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

Kategorien: