Diese Formel berechnet die Dauer von Liebeskummer

liebeskummer formel h
Foto: Eric Hegmann

Wie lange werde ich Liebeskummer haben? Diese Formel gibt die Antwort! Mit ihr können Sie berechnen, wann Ihr Ex aus Ihrem Herzen verschwunden sein wird.

Egal ob er oder wir Schluss gemacht haben, nach einer Trennung geht es niemandem gut. Zweifel, Tränen, Herzschmerz und Trostschokolade - dieser Zustand darf echt nicht allzu lange dauern. Aber wenn man mitten drin steckt, im Jammertal, dann meint man irgendwann, dass das Elend nie vorbei geht.

Hier kommt die Rettung für alle Liebeskummer-Geplagten: die Liebeskummer-Formel!

Erfunden hat die Formel der Brite Garth Sundem. Er überträgt seit Jahren Fragestellungen aus dem Alltag in mathematische Formeln wie „Sollte ich mich entschuldigen?" oder „Sollte ich das jetzt kaufen?"

Wie die Formel funktioniert und ob das Ergebnis wirklich hilft, den Liebeskummer auszuhalten, haben wir den Parship-Beziehungsexperten Eric Hegmann gefragt.

Was ist das für eine Formel?

Die Formel ist eine spielerische Annäherung an die Aspekte, die Liebeskummer ausmachen. Dafür, dass Liebeskummer vor allem ein Zusammenspiel von Entzugserscheinungen ist, und die sich in unterschiedlichen Ausprägungen zeigen, kommt die Formel der gefühlten Wahrheit beeindruckend nahe.

Kann ich den Forscher anrufen und er berechnet mir, wie lange es dauert, bis ich über meinen Ex weg bin?

Selbst ist die Frau ;)

Nehmen Sie die Formel auf dem Bild und übertragen Sie sie auf ein Papier. Dabei sind die Buchstaben Platzhalter für die folgende Zahlen:

M: Monate - wie lange waren Sie ein Paar?

L: Liebe - war es Ihre große Liebe ? Entscheiden Sie von 1 bis 10 ob es ein Strohfeuer (1) bis Liebe des Lebens (10) war.

Nw: Anzahl der Nächte, die wir pro Woche mit unserem Ex-Partner verbracht haben

Kj: Kommunikation jetzt: sehen Sie sich noch? Haben Sie Kontakt? Telefonate, E-Mails und auch Soziale Medien bitte mitzählen!

E: Entscheidung: Wer hat die Beziehung beendet? Haben Sie Schluss gemacht (10) oder wurden Sie verlassen (1)?

S: Selbstwertgefühl: Je höher Ihr Selbstwert, umso kürzer die Trauerphase. (1 = sehr niedrig; 10 = sehr hoch)

+25: Das ist ein Kniff, damit das Ergebnis von keiner Variablen verfälscht wird.

Zunächst ziehen Sie bitte die Wurzel aus M (Dauer der Beziehung).

Dann die Zahlen in der Klammer berechnen. Erst den oberen und dann den unteren Wert. Nicht vergessen: Punktrechnung vor Strichrechnung.

Schließlich die beiden Werte teilen.

Die Wurzel aus M nun mit dem Ergebnis der Klammer multiplizieren und Sie haben Ihren zu erwartenden Liebeskummer in Monaten errechnet.

Wir haben das mal ausprobiert ...

Und dann? Hilft das Wissen zur Dauer dabei, den Liebeskummer auszuhalten?

Das Wissen, dass Liebeskummer vergeht, ist hilfreich. Wer sich damit extrem schwer tut und den Verlust traumatisch wahrnimmt, sollte sich externe Hilfe suchen. Schämen Sie sich nicht dafür: Ihr Körper vermisst seine regelmäßige Dosis an aufhellenden Botenstoffen und Hormonen und reagiert mit Entzugserscheinungen. “Lass mal, das wird schon wieder”-Parolen helfen wenig, ebenso der vermeintlich gute Tipp der Wellness-Oase, in der dann womöglich nur gegrübelt wird. Liebeskummer kann zu Depressionen mit körperlichen Schmerzen führen. Dann sollte unbedingt ein Therapeut aufgesucht werden, empfiehlt Eric Hegmann.

Facebook macht die Trennung härter

Die Statistik sagt: zwischen 17 (Frauen) und 20 (Männer) Monaten dauert der Liebeskummer. Auch wenn es sich lange nicht danach anfühlt: Liebeskummer vergeht mit der Zeit . Sie können ihn schwer beschleunigen, aber Sie können ihn leicht verlängern. Kontakt halten über Facebook, die Urlaubsbilder auf Pinterest und auch die Playlist von Spotify: all das verhindert das Loslassen und verlängert die Trennungsphase rasch um mehr als ein halbes Jahr. Das ist ein halbes Jahr, in dem Sie nicht glücklich werden können, weil Ihr Blick in die Vergangenheit geht und Sie nicht offen sind für neue Kontakte .

Kategorien: