Mögliche Todesursache

Aaron Carter: Was die Polizei jetzt in seinem Haus fand, raubt dir den Atem..

Jetzt kommen neue Details zum tragischen Tod von Aaron Carter ans Licht.

Aaron Carter Wohnung
Foto: Imago/MediaPunch

Der Schock sitzt tief. Am Samstag (5. November 2022) wurde Aaron Carter (✝34) tot in seinem Haus in Lancaster (Kalifornien) aufgefunden. Jetzt scheinen die zuständigen Ermittler*innen einen ersten Hinweis auf die Todesursache des einstigen Teenie-Stars gefunden zu haben.

*Triggerwarnung: In diesem Artikel geht es um Tabletten- und Druckluft-Dosen-Sucht. Bei manchen Menschen kann dieses Thema negative Reaktionen auslösen. Bitte sei achtsam, wenn das bei dir der Fall ist.

Auch interessant:

Hinweise auf Todesursache! Polizei findet Druckluft-Dosen in Carters Haus

Wie das Promiportal "TMZ" berichtet, hat die Polizei bei der Durchsuchung von Carters Haus mehrere Dosen mit Druckluft und verschreibungspflichtige Pillen im Bade- und Schlafzimmer gefunden.

Erst im September 2022 sprach Aaron Carter in einem Interview mit "The Sun" darüber, sich sein Gehirn "kaputtgemacht" zu haben, indem er "Druckluft-Spray aus Dosen eingeatmet und über 100 Krampfanfälle erlitten" habe. Damals versicherte er jedoch, dass er auf keinen Fall rückfällig werden wolle.

Ob ihm seine Druckluft-Dosen-Sucht nun doch das Leben kostete, ist bis dato unklar. Eine toxikologische Untersuchung soll darüber Aufschluss geben. Bis die ersten Ergebnisse vorliegen, können laut "TMZ" jedoch noch Monate ins Land gehen.

Wenn du Hilfe brauchst, findest du hier eine Auswahl an Beratungsstellen:

Telefonseelsorge 0800 111 0 111 (kostenlos, rund um die Uhr), https://www.telefonseelsorge.de

Deutsche Depressionshilfe 0800 33 44 533, https://www.deutsche-depressionshilfe.de/start

Bundesverband Suchthilfe https://suchthilfe.de

Im Video: Die letzte SMS von Aaron Carter lässt seinem Bruder den Atem stocken!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild und Social Media: IMAGO / NurPhoto