Viraler Hit Be a Lady: Darum sollten alle Frauen & Männer dieses Video sehen!

„Be a lady“ - ist das so einfach, wie es klingt und wann ist man eigentlich eine Lady? „Sex and the City“-Schauspielerin Cynthia Nixon setzt eine deutliche Message in einem Video gegen Sexismus und verdeutlicht die Doppelmoral, der Frauen folgen müssten, um eine „richtige Lady“ zu sein.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Viele Frau kennen es: Immer wieder den Erwartungen folgen zu müssen um eine Lady zu sein und dabei auch den Ansprüchen der Gesellschaft gerecht zu werden. Aber wann ist man eine „Lady“? Das Bild einer feinen Lady ist geprägt, durch Frauen wie Audrey Hepburn, Grace Kelly oder Kate Middleton – vornehme Frauen, die fein, elegant, intelligent und stets höflich sind.

Ja nichts falsch machen, denn das gehört sich nicht für eine „Lady“. Dass das endlich ein Ende haben muss, ist vielen klar. Daher setzt „Sex and the City“ – Schauspielerin Cynthia Nixon ein klares Statement in einem Gänsehaut erregenden Video zum Thema Sexismus.

 

Cynthia Nixon: „Just be a Lady“

Das fast dreiminütige Video, welches von dem Magazin „Girls. Girls. Girls.“ Veröffentlicht wurde, ist auf den sozialen Medien sofort viral gegangen - und das zu Recht. Während Cynthia Nixon ein Gedicht vorträgt, dass die paradoxe Erwartungshaltung der Gesellschaft gegenüber Frauen widerspiegelt, sind in dem Video Abbildungen von Models bis hin zu bekannten Schauspielerinnen zu erkennen. Darunter auch Rose McGowan, die Harvey Weinstein wegen Vergewaltigung anklagte – der ist in dem Video übrigens auch zu sehen.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Aussagen wie: „Look sexy. Look hot. Don‘t be so provocative. You‘re asking for. … . Dont get raped“, (zu dt.: Sehe sexy aus, sehe heiß aus. Sei nicht so provokant. Du fragst danach. … . Werde nicht vergewaltigt) prägen die Message und legen ziemlich schnell die gesellschaftliche Doppelmoral offen. Ja, auch im 21. Jahrhundert sehen sich viele Frauen immer noch damit konfrontiert bestimmten Erwartungen zu entsprechen.

Der Text, der im Video zitiert wird, stammt im Original übirgens von Camille Rainville und kann auf ihrem Blog Writings of a Furious Woman nachgelesen werden. 

Das könnte dich auch interessieren:

 

 

Kategorien: