Energiezentren des KörpersChakra-Steine: Bedeutung und Beispiele

Von Chakren hast du vielleicht schon mal gehört. Aber was sind Chakra-Steine? Wir erklären es dir – und zeigen dir schöne Beispiele, die du direkt shoppen kannst.

Chakra-Steine: Bedeutung und Beispiele
Foto: knape / iStock

Falls du mit dem Thema bisher noch nichts zu tun hattest, kurz eine Erklärung: Das Wort Chakra wird in verschiedenen esoterischen Lehren, im Yoga und zum Beispiel auch im Tantra verwendet und bezeichnet Energiezentren des menschlichen Körpers. Diese sollen unter anderem durch bestimmte Übungen und Berührungen, etwa bei Yoga-Übungen oder bei einer Tantramassage, aktiviert und zum Fließen gebracht werden. Es gibt aber auch Produkte und Hilfsmittel, die dein Chakra positiv beeinflussen sollen – dazu gehören auch Chakra-Steine.

Chakra-Steine – zwei Beispiele

Du kannst Chakra-Steine auch ganz „pur“ kaufen. Meist sind sie aber verarbeitet, etwa zu Schmuck oder zu dekorativen Wohnaccessoires. Hier findest du zwei schöne Beispiele und erfährst, welche Bedeutung ihnen zugesprochen wird.

Produkt: Rosenquarz-Kerzenhalter

Rosenquarz wird auch die Fähigkeit zugesprochen, bei Schlafstörungen zu helfen
Foto: Happinez

Ein schöner und sehr typischer Chakren-Heilstein ist der Rosenquarz. Er soll, wenn du dich mit den esoterischen Lehren beschäftigst, helfen, das Herz-Chakra zu öffnen oder die eigene Liebesfähigkeit zu stärken. Etwa dann, wenn es schwer fällt, Liebe zuzulassen oder auch, wenn jemand sich selbst mehr lieben möchte. Rosenquarz wird aber auch die Fähigkeit zugesprochen, bei Schlafstörungen zu helfen. Ob der Stein auch auf dich Wirkung zeigt, probierst du am besten einfach aus. Stelle den Kerzenhalter aus Rosenquarz einfach in der Nähe deines Bettes auf.

Hier findest du den Rosenquarz-Kerzenhalter

Die Fakten:

  • Kerzenhalter aus Rosenquarz
  • Material: 100 Prozent Rosenquarz
  • Größe: 9 x 10 Zentimeter breit und tief, 5-6 Zentimeter hoch

Produkt: Charm-Anhänger III

Mit Chakra-Steine​ die Chakra positiv beeinflussen 
Foto: Happinez

Sieben Edelsteine sind in einer Reihe aufgefädelt und repräsentieren jeweils eines der sieben Haupt-Chakren. Der so kreierte Anhänger ist einer von vier Charm-Anhängern III, die wahlweise an der passenden Kette oder dem Armband angebracht werden können.

Hier findest du den Charm-Anhänger III

Die Fakten

  • Chakra-Anhänger mit sieben Chakra-Edelsteinen
  • 5 Zentimeter lang
  • Anhänger kann am Charm-Armband oder an der Charm-Kette getragen werden

Welcher Chakra-Stein für welches Chakra?

Wie du hier noch ausführlicher nachlesen kannst (interner Link zu Chakra-Schmuck): Es gibt sieben Haupt-Chakren. Sie alle hängen zusammen, stehen aber gleichzeitig auch jedes für sich für einzelne Bereiche im Menschen. Entsprechend gibt es auch Heilsteine, die besonders auf bestimmte Energiezentren wirken. Die speziellen Steine kommen oft in der Farbe, die auch dem Chakra zugeordnet wird.

Zur Heilung und/oder Stärkung der einzelnen Chakren kannst du zum Beispiel diese Edelsteine verwenden:

Wurzel-Chakra:

Dem Wurzel- oder Muladhara-Chakra ist die Farbe Rot zugeordnet. Passende Steine sind hell- bis dunkelrot, wie zum Beispiel:

  • Granat
  • Rubin
  • rote Koralle
  • roter Jaspis
  • Feueropal
  • roter Achat

Sakral-Chakra:

Orange ist die Farbe des Sakral- oder Svadhisthana-Chakras. Die dazugehörigen Steine sind unter anderem:

  • Bernstein
  • Karneol
  • orangefarbener Mondstein

Solarplexus-Chakra:

Das Solarplexus- oder Manipura-Chakra trägt die Farbe Gelb. Dazu passend sind zum Beispiel:

  • Tigerauge
  • Orangencalcit
  • gelber Turmalin
  • Citrin

Herz-Chakra:

Das Herz- oder Anahata-Chakra wird farblich durch Grün dargestellt, teilweise zusätzlich durch Rosa. Die dazugehörigen Heilsteine sind neben anderen:

  • Saphir
  • Aventurin
  • Jade
  • Moosachat
  • Peridot
  • Smaragd
  • Rosenquarz
  • Malachit
  • grüner Turmalin

Hals-Chakra:

Das Hals- oder Vishuddha-Chakra hat die Farbe Hellblau. Passende Steine sind:

  • Aquamarin
  • Chalcedon
  • Chrysokoll
  • Larimar
  • Apatit
  • hellblauer Topas

Drittes-Auge-Chakra:

Das Dritte-Auge-, Stirn- oder Ajna-Chakra wird mit der Farbe Blau gekennzeichnet, teilweise auch mit Violett. Entsprechend reicht auch die Spanne der Heilsteine von dunklem Blau bis zu dunklem Violett. Diese Heilsteine passen zum Chakra des dritten Auges:

  • Lapislazuli
  • Azurit
  • Saphir
  • violetter Fluorit

Kronen-Chakra:

Violett ist die Farbe des Kronen- oder Sahasrara-Chakra, teils wird es auch einfach transparent dargestellt. Heilsteine für das Kronen-Chakra sind zum Beispiel:

  • Amethyst
  • Herkimer-Diamanten
  • Bergkristall
  • violetter Flourit

Chakra-Steine: Viel mehr als nur spiritueller Schmuck

Die diversen Chakra-Steine hängen sich viele Chakra-Interessierte in Form von Ketten um den Hals, tragen sie als Ring am Finger, als Stein oder Anhänger am Ohr oder als Teil des Armbands. Das ist dann nicht nur effektiv für die Heilung der diversen blockierten Chakren, es sieht zudem hübsch aus. Aber auch in der Wohnung können sie verteilt werden, etwa als einzelne Steine oder mit praktischen Funktionen wie etwa als Teil einer Lampe oder als kleiner oder sogar großer Kerzenleuchter. So nutzen einige Menschen sie zum Beispiel dazu, negative Energie vom eigenen Haus abzuhalten.

Auch bei alternativen Heilbehandlungen wie zum Beispiel Reiki werden Chakra-Steine gern eingesetzt. Da werden sie mitunter direkt auf dem Körper und wenn möglich, direkt auf der Höhe des entsprechenden Energiezentrums platziert, um so die Wirkung der Behandlung noch zu verstärken.

Du siehst, für Chakra-Steine gibt es viele Verwendungsmöglichkeiten. Ebenso wie Steine. Denn neben der gezielten Auswahl kannst du aus zahlreichen anderen, einzelnen Kriterien wählen. Möchtest du einen Edelstein für dein Sternzeichen oder einen Heilstein, der dir dabei hilft, deine Grenzen besser zu wahren oder dich für andere zu öffnen? In der riesigen Welt der Heilsteine wirst du garantiert fündig.

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
Beliebte Themen und Inhalte