VerbrechenFrank Rosin: Onkel des TV-Kochs erschlagen - Täter läuft noch frei herum

Frank Rosins Onkel wurde brutal erschlagen. Nun macht der TV-Koch den Ermittlern schwere Vorwürfe - denn der mutmaßliche Täter ist noch nicht gefasst.

Am 20. Januar 2018 soll ein 21-Jähriger Frank Rosins Onkel brutal zusammengeschlagen haben. Der 74-Jährige starb. Er wohnte mit dem mutmaßlichen Täter in einem Wohnheim in Halle zusammen. Nach Informationen der Bild-Zeitung, sollen die zuständigen Behörden bei der Auswertung eines DNA-Tests nicht sorgfältig gearbeitet haben. „Mir kommt es vor, als sei mein Onkel bloß Geschädigter zweiter Klasse", sagte Rosin dem Medium.

 

Frank Rosin: "Der Mörder meines Onkels läuft noch frei herum"

Der mutmaßliche Täter und Rosins Onkel sollen ein schwieriges Verhältnis gehabt haben. Der Senior habe Strafanzeige aufgrund von Aggressivität gegen den jungen Mann gestellt. Erst im Mai 2018 steht fest: Die sichergestellten Blutspuren an Rosins Onkel stimmen mit dem verdächtigen Mitbewohner überein - doch der ist längst untergetaucht. "Die Staatsanwaltschaft war ebenso wie die Gutachterin der DNA-Spuren im monatelangen Tiefschlaf", kritisiert Rosins Anwalt, Burkhard Benecken, gegenüber der Bild. Der TV-Koch sagt: "Der Mörder meines Onkels läuft noch frei herum."

Die Polizei fahndet nach dem Mann seit Ende des Jahres 2018. Frank Rosin und seine Familie hatten laut Management mit "Fassungslosigkeit und großen Entsetzen den tragischen Tod" des Onkels betrauert.

Frank Rosin: Onkel des TV-Hochs erschlagen - Täter läuft noch frei herumPATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images

Mehr Promi-Themen:

Michael Jackson: So schlecht geht es den Kindern nach den Vorwürfen!

Steffen Hallaschka ist Vater eines Sohnes geworden

"Bares für Rares": So glücklich ist Fabian Kahl mit seiner Freundin

Kategorien: