Oha

Freddy Quinn (91) und seine Rosi (64): So war die erste Hochzeitsnacht!

Freddy Quinn und seine Rosi verbrachten eine überraschende Hochzeitsnacht, die wohl so niemand erwartet hätte.

Freddy Quinn: Mit seiner Rosi hatte er eine schöne Hochzeitsnacht.
Foto: IMAGO / MAVERICKS
Auf Pinterest merken

Ein verschmitztes Lächeln huscht ihm über die Lippen. Freddy Quinn (91) wirkt überglücklich. Nach vielen gemeinsamen Jahren gaben er und seine Rosi (64) sich nun das Ja-Wort. Und so lustig die Trauung auch war, ihre Hochzeitsnacht verbrachte das Paar ganz bodenständig vor dem Fernseher!

Auch interessant:

Freddy Quinn: Hochzeitsnacht mit Rosi & "Shopping Queen"

Zunächst wollten Freddy Quinn und seine Braut diesen besonderen Tag ganz allein verbringen. Doch dann entschied das Paar, gleich doppelt zu feiern. Im Standesamt in Hamburg lauschten der Sänger und die 64-Jährige gespannt den Worten der Standesbeamtin. Als es dann ums Ja-Wort ging, sorgte Freddy für einige Lacher. „Sprechen Sie bitte laut – ich habe mein Hörgerät nicht drin. Aber keine Sorge: Ich hab schon mitbekommen, worum es hier geht“, sagt er bestens gelaunt laut "Bild".

Nur vier Tage später holten sich die Schlager-Legende und seine Rosi dann den kirchlichen Segen. Mit einem liebevollen Kuss besiegelten sie ihre Liebe – ein zweites Mal. Anschließend ging es für die Frischvermählten und die rund 60 Hochzeitsgäste in ein Hamburger Restaurant. Dort wurde angestoßen und ausgelassen gefeiert. Aber schon kurz nach Mitternacht war Schluss mit der wilden Sause. Denn für die Hochzeitsnacht hatten der 91-Jährige und seine Gattin andere Pläne.

Zuhause angekommen machte es sich das Brautpaar vor dem Fernseher bequem. Sie wollten unbedingt noch eine Folge ihrer Lieblingssendung schauen – „Shopping Queen“. Was für ein entspannter Start ins Eheleben!

Autor*in: jsh

Nach Jahren des Schweigens packte Freddy Quinn aus. Mehr erfährst du im Video: