Teint-tada!

Getönte Tagescreme: Die besten Alternativen zu Make-up

Für uns gehört die getönte Tagescreme zum festen Bestandteil unserer Pflegeroutine. Warum? Das Produkt pflegt wie eine herkömmliche Creme und vereint die deckenden Eigenschaften eines Make-ups. Hier stellen wir unsere liebsten 2-in-1-Pflegen vor!

Verstrichene getönte Tagescreme
Getönte Tagescreme: Die besten Alternativen zu Make-up Foto: iStock/efetova

Was ist getönte Tagescreme?

Wenn es morgens im Badezimmer mal wieder schnell gehen muss, kommt so mancher Pflegeschritt für das Gesicht zu kurz. Auch wenn das Peelen der Haut oder das Auftragen eines Serums für viele am Morgen getrost wegfallen kann, so sollte nie auf die Reinigung und Pflege verzichtet werden. Ein Muss ist also eine auf den Hauttyp abgestimmte Tagescreme, bevor es dann mit der Foundation weitergeht. Die Creme bildet eine gute Basis, damit sich die Wirkung des Make-ups entfalten und ein ebenmäßiger Teint entstehen kann.

Wem das immer noch nicht schnell genug geht, sollte auf eine getönte Tagescreme setzen. Die Produkte vereinen die besten Eigenschaften einer normalen Creme mit denen, die eine Grundierung zum Ausgleich des Hauttons zu bieten hat. 

Der Run auf die getönte Gesichtscreme ist mittlerweile so groß, dass es nicht nur ein Hero-Produkt gibt, sondern das Angebot breit gefächert ist. Sicherlich wirst auch du schon von BB-Creme oder CC-Creme gehört haben, die ebenfalls unter die Kategorie der 2-in-1-Produkte gehören. Dazu aber später mehr!

Was ist die beste getönte Tagescreme?

Unser Favorit ist Estée Lauders DayWear Multi-Protection Anti-Oxidant Creme. Am Morgen nach der Reinigung angewendet, kommt sie dir auf den Fingern erstmal wie eine gewöhnliche Feuchtigkeitscreme vor. Beim Einmassieren in die Haut jedoch entfaltet der Moisturizer seine getönte Wirkung. Was bleibt, ist ein ebenmäßiger Teint, Rötungen werden kaschiert und das Gesicht vor der UV-Strahlung geschützt. Ohne dabei zu beschweren oder maskenartig zu wirken, hält die Textur bis in die Abendstunden.

Unser Tipp: Auch wenn das Beauty-Produkt eine leichte Deckkraft mit sich bringt, solltest du Augenringe und Schattierungen immer nochmal speziell mit einem Concealer abdecken. 

Welche getönte Tagespflege bei trockener Haut?

Bei trockener Haut bedarf es besonderer Pflege, um den Fett- und Feuchtigkeitshaushalt wieder in Balance zu bringen. Wer auf künstliche Inhaltsstoffe verzichten möchte, dem raten wir auf Produkte aus der Naturkosmetik mit tönender Wirkung zurückzugreifen. Pflanzenextrakte, Rosenwachs oder Vitamin-E durchfeuchten die Haut während die leichte Deckkraft der Creme für einen ebenmäßigeren Teint sorgt.

Anders als bei einem Make-up wirkt das Produkt nicht maskenhaft auf dem Gesicht. Und am Wichtigsten: Die Tönung trocknet nicht aus, was bei einer Foundation durchaus der Fall sein kann und die trockenen Hautschüppchen noch mehr betont.

Welche getönte Tagescreme bei unreiner Haut?

Unreine Haut und Gesichtspflege - ein heikles Thema. Vor allem bei den Pflegeprodukten sollte auf eine nicht allzu schwere Textur geachtet werden, die die Poren noch mehr verschließt und so die Bildung von Pickeln fördert. Gleichzeitig müssen aber auch ausreichend Inhaltsstoffe vorhanden sein, die antibakteriell und entzündungshemmend wirken. Du siehst schon - ein schmaler Grad, der nicht unbedingt bei einer getönten Tagespflege leichter wird. 

Achte deshalb beim Kauf einer BB-Cream immer darauf, dass diese ohne Parabene und Alkohol angereichert ist. Auch Öle sind zu meiden - vor allem, wenn du zu einer Mischhaut neigst, die sich zwischen trockenen und fettigen Partien abwechselt. Stattdessen sind Zink und Linolsäure hilfreich, die Unreinheiten mindern und ausgleichend wirken.

Welche getönte Tagescreme bei normaler Haut?

Es scheint, als seien Frauen mit normaler Haut immer bevorzugt. Ihnen steht schließlich eine besonders große Auswahl an den unterschiedlichsten Hautpflegeprodukten zur Verfügung. Aber wer die Wahl hat, hat bekanntlich auch die Qual - und nicht jede Creme ist dann letztlich für die eigene Haut wie gemacht. Denn was bei dem einen nochmal einen speziellen Anti-Aging-Effekt verursacht, überpflegt beim anderen und macht die Derma nur ölig. 

Dennoch: Eine getönte Tagescreme ist immer noch die beste Alternative zu Make-up, denn normale Haut braucht keine Grundierung. Pigmentflecken und leichte Unreinheiten, die übrigens jeder hat, können mittels Farbton-Korrektur der BB-Cream retuschiert werden. Bei den Inhaltsstoffen sind hingegen die pflegenden Eigenschaften entscheidend: Diese sollten vor freien Radikalen und negativen Umwelteinflüssen schützen, fettige Haut reduzieren während trockene Stellen durchfeuchtet werden und Booster-Stoffe wie Vitamine die Gesichtshaut strahlend schön machen.

Das Beste: Fast alle getönten Tagescremes für den normalen Hauttyp sind mit einem Lichtschutzfaktor, mindestens LSF 15, versehen, sodass diese gleichzeitig vor der UV-Strahlung schützen.

Der Unterschied zwischen getönter Tagespflege und BB Cream

Im Grunde ist die BB-Cream eine Unterkategorie der getönten Tagescreme. Während diese schon über 50 Jahre auf dem deutschen Markt erhältlich ist, konnte sich die Pflege mit den getönten Pigmenten erst in den letzten zehn Jahren so richtig durchsetzen. "Schuld" daran ist das Aufploppen der BB-Cream, die einen richtigen Boom auf die Produkte auslöste. Beim sogenannten "Beauty Balm" oder "Blemish Balm", für das die Abkürzung BB gilt, handelt es sich um Kosmetik, die wie gemacht für normale Haut ist. Die BB-Pflege lässt die Haut frischer aussehen, sorgt für einen ebenmäßigen Teint und balanciert zugleich Unebenheiten aus. Nicht zu vergessen ist der Lichtschutzfaktor, der in der getönten Creme enthalten ist. Je nach Hersteller und Marke variiert der UV-Schutz zwischen 15 und 30.

Da nicht jede Derma gleich ist und andere Bedürfnisse hat, sind die getönten Tagescremes auf unterschiedliche Hauttypen ausgelegt, so dass nicht nur eh schon schöne Haut, sondern auch all jene, die gegen Anti-Aging, Unreinheiten oder Trockenheit kämpfen, ideal ausgestattet sind.

Übrigens: Nach BB-Cream und der getönten Tagescreme ist noch nicht Schluss: CC-Cream, DD-Cream und EE-Cream mischen mittlerweile ebenfalls mit und kümmern sich um folgende Probleme:

  • CC steht für "Color Correction" und konzentriert sich verstärkt auf die Hyperpigmentierung und Rötungen. Dafür ist die Creme mit einer höheren Deckkraft ausgestattet.

  • DD steht für "Dynamic Do-All" und vereint die pflegenden Eigenschaften der BB- und CC-Cream.

  • EE steht für "Even Effect" und konzentriert sich auf ein glattes, ebenmäßigeres Hautbild.

Wie benutzt man getönte Tagescreme?

Grundsätzlich kannst du das Auftragen wie mit einer gängigen Tagespflege vergleichen. Nach der Reinigung gibst du eine gewisse Menge - wie viel ist immer typabhängig - auf die Haut und verteilst diese in deinem Gesicht. Solltest du Unebenheiten oder Augenringe trotz der leicht deckenden Creme nicht ausgleichen können, empfehlen wir beim nächsten Mal vorweg das Auftupfen von Concealer auf den betroffenen Partien. Zum Schluss kannst du nach Belieben noch Puder zur Mattierung drüber geben - fertig.

Wichtig: Achte bei der getönten Tagescreme immer auf die Farbe der Partikel. Für die unterschiedlichen Hauttöne gibt es wie beim Make-up auch Zuordnungen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.