Möbelriese "liefert"Ikea-Baby: Fruchtblase der Mutter platzte beim Köttbullaressen

Dieser Einkauf bei Ikea verlief etwas anders, als ihn sich eine junge Britin vorgestellt hatte. Zu den Artikeln auf ihrem Einkaufszettel bekam sie nämlich noch ein Baby dazu. Mitten im Ikea setzten ihre Wehen ein.

Jeder kennt es: Bei Ikea nimmt man immer mehr mit, als man eigentlich vorgehabt hatte. Auch Kayleigh Hogarty aus Barnstaple in Großbritannien kann davon ein Lied singen. Bei ihrem letzten Besuch im schwedischen Möbelhaus erhielt sie als Krönung ihres Einkaufs ihren Sohn gratis dazu.

 

Junge Frau bringt Ikea-Baby zur Welt

Dem Daily Mirror berichtet sie: „Nachdem ich fünf Tage überfällig war, konnte ich nicht länger warten, um einen schnellen Abstecher zu IKEA Exeter zu machen. Ich beendete meinen Shopping-Trip wie immer mit ein paar leckeren Fleischbällchen."

Ausgerechnet beim Köttbullaressen in der Kantine platze die Fruchtblase der jungen Frau und die Wehen setzten ein. Damit hatte sie in diesem Moment nun wirklich nicht gerechnet, auch wenn sie bereits überfällig war.

 

Mutter postet Ikea-Schnappschuss nach der Geburt 

Kayleigh wurde umgehend in das Barnstaple Hospital gebracht, in dem sie sieben Stunden später ihren Sohn zur Welt brachte. Dem kleinen Ross geht es blendend. Für sein erstes Foto dachte sich seine Mutter etwas ganz Besonderes aus: Sie legte ihn in eine der typisch blauen Ikea-Tragetaschen und dekorierte das Ganze mit einem Geschirrtücher-Set. Dazu witzelte Kayleigh, dass das Möbelgeschäft sie nicht enttäuschte und „lieferte“.

Auch Ikea selbst meldete sich nach der Geburt des kleinen Jungen zu Wort. Ein Sprecher des Möbelriesen erklärte: „Wir würden Mutter und Baby gern bald wieder zu einem Besuch in unserem Geschäft begrüßen.“

Weiterlesen:

Kategorien: