Schicksalsschlag

Mary Roos: Plötzlich war ihr Baby tot!

Erst heute hat Mary Roos den Mut gefunden, über den dunkelsten Moment ihres Lebens zu sprechen...

Erst heute hat Mary Roos den Mut gefunden, über den dunkelsten Moment ihres Lebens zu sprechen...
Foto: IMAGO / Joachim Sielski

Mary Roos: Ihre Vorfreude wurde im fünften Monat jäh beendet

Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere spürte Mary Roos (73) plötzlich diese Sehnsucht in sich: Ein eigenes Baby in ihren Armen wiegen, ja, das wäre der größte Hit: „Ich liebte Kinder und hoffte, dass sich mein Wunsch, Mutter zu werden, erfüllen würde.“ Und tatsächlich! Mit Mitte 30 wurde die Sänger in von ihrem zweiten Ehemann Werner († 78) schwanger.

Doch ihre Vorfreude wurde im fünften Monat jäh beendet: „Ich stellte fest, dass etwas mit mir nicht in Ordnung war. Ich hatte Fruchtwasser verloren“, erzählt sie jetzt in ihrer Biografie „Aufrecht geh’n“. Sie eilte panisch ins Krankenhaus, um sich untersuchen zu lassen. Dann der Schock, den sie niemals mehr in ihrem Leben vergessen wird!

Mary Roos: „Damals blieb man mit dem Verlust alleine“

„Aus meiner bangen Vorahnung wurde traurige Gewissheit. Es waren keine Herztöne meines Kindes mehr zu hören. Ich hatte mein Baby verloren. Grund war eine Schwangerschaftsvergiftung.“ Im OP-Saal wurde ihr das tote Kind entnommen, ohne dass sie Abschied nehmen konnte, ohne dass sie es sehen durfte. Besonders schlimm für Mary: Sie hatte nie erfahren, „ob es ein Mädchen oder ein Junge war.“ Der dunkelste Moment ihres Lebens lässt sie bis heute nicht los: „Ich dachte noch lange darüber nach, wie alt mein Kind nun wäre.“

Eineinhalb Jahre nach dem schrecklichen Verlust wurde sie wieder schwanger. Kaum vorstellbar, wieviel Angst sie bis zur Geburt ihres gesunden Sohnes Julian am 19. September 1986 gelitten haben muss …

Im Video: Letizia von Spanien: Sie streichelte ihren Babybauch, da beging ihre Schwester Selbstmord...

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild & Social Media: IMAGO / Joachim Sielski

*Affiliate-Link