Familientragödie

Michael Schanze: Als er 9 Jahre alt war, erhängte sich sein Vater am Baum

Nach dem Selbstmord seines Vaters war für Michael Schanze nichts mehr wie vorher. In "Lebenslinien" erzählt der Moderator von dieser schweren Zeit, in der sich alles veränderte.

Michael Schanze
Michael Schanze hat seinen Vater früh verloren Foto: IMAGO / teutopress

Natürlich verändert es das Leben von Grund auf, wenn sich der eigene Vater das Leben nimmt. Bei Moderator Michael Schanze (74) führte das traumatische Erlebnis allerdings dazu, dass der damals Neunjährige in einen vollkommenen anderen Alltag finden musste…

Mehr spannende Themen:

Michael Schanze: Sein Vater beging Selbstmord

Noch heute erinnert sich der TV-Liebling ganz genau an den Schicksasschlag vor über 60 Jahren. In der Dokureihe "Lebenslinien: Menschen im Porträt" des Bayerischen Fernsehens erzählt Michael Schanze von dem Tag, an dem sein Vater Selbstmord beging. Artur Schanze verabschiedete sich noch von seinem Sohn:

"Er nahm mich an den Händen, ich kletterte mit den Beinen hoch an ihm und wir umarmten uns."

Es war das letzte Mal, dass Vater und Sohn sich sahen. Am 20. Dezember 1956 erhängte sich Artur Schanze an einem Baum in der Nähe des Starnberger Sees. Sein Sohn war damals neun Jahre alt.

Überwältigende Trauer

Der Verlust des Vaters war unendlich groß. Denn Michael Schanze hatte nicht nur seinen Papa verloren, sondern seine Leitfigur.

„Mein Vater war mein Held gewesen. Er brachte mir das Skifahren bei, das Segeln.“
Michael Schanze

Und nicht nur das. Michaels Vater war Chef des Rundfunk-Orchesters gewesen. Er weckte das Künstlerische in seinem Sohn. "Er war Pianist, leitete das Streichorchester beim Bayerischen Rundfunk", erzählt Michael Schanze. "Wenn er abends zu Hause am Flügel spielte, lag ich darunter und hab zugehört."

Als Papa plötzlich tot war

Der Selbstmord des Vaters wirft das Leben der Familie Schanze völlig aus der Bahn. Michael Schanze verliert weitaus mehr als seinen geliebten Papa: Er muss von seiner gesamten Familie Abschied nehmen.

"Meine Mutter musste plötzlich das Geld verdienen. Ich kam in ein Internat, 200 Kilometer weit entfernt. Mein Bruder Christian war erst zwei und kam tagsüber zu einer befreundeten Familie", erzählt der Moderator.

Im Internat sang Michael im Knabenchor und entdeckte seine Leidenschaft für die Bühne. Nach dem Abitur gründete er seine erste Band und trat in Talentshows auf. Der Rest ist Geschichte.

Michael Schanze und Roy Black
Michael Schanze mit Musiklegende Roy Black Foto: IMAGO / United Archives

Warum sein Vater sich das Leben nahm, darauf gibt es keine eindeutige Antwort: Artur Schanze hinterließ keinen Abschiedsbrief. Seine Witwe Ursula wurde trotz des Schicksalsschlages stolze 91 Jahre alt und verstarb 2017. Michael und sein Bruder Christian (64) gehen heute noch regelmäßig zum Familiengrab.

Michael Schanze
Hat ein aufregendes Leben voller Höhen und Tiefen hinter sich: Michael Schanze 2021 Foto: IMAGO / APress

"Michael Schanze – Heute hätt‘ ich Zeit für mich" im Rahmen der "Lebenslinien" läuft am 10. Januar 2022 um 22 Uhr im Bayrischen Fernsehen und ist dann auch in der BR Mediathek zu sehen.

Michael Schanze ist nicht der einzige Prominente, der ein enges Familienmitglied durch einen Selbstmord verlor. Mehr dazu erfährst du im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild & Social Media: IMAGO / teutopress

*Affiliate-Link

Du leidest an Depressionen oder kennst jemanden, der daran leidet? Bei der Deutschen Depressionshilfe findest Du eine Liste von Hilfsangeboten, Telefonnummern und Adressen, an die du dich wenden kannst.

Du hast Selbstmord-Gedanken oder kennst jemanden, der welche hat? Dann kontaktiere bitte umgehend die Telefonseelsorge unter telefonseelsorge.de. Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 kannst du außerdem anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern bekommen, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.