Star-Magier gestorben

Nach Tod von Roy Horn: Das passiert mit dem Millionen-Erbe!

Am vergangenen Freitag starb Star-Magier Roy Horn im Alter von 75 Jahren. Was passiert jetzt mit dem Vermögen des Entertainers?

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Große Trauer um den Magier Roy Horn: Der Entertainer, der zusammen mit seinem Partner Siegfried Fischbacher durch seine Auftritte mit weißen Tigern und Löwen berühmt wurde, ist am vergangenen Freitag im Alter von 75 Jahren an den Folgen von Covid-19 gestorben. Ein großer Verlust nicht nur für seine Familie, sondern auch für die vielen Fans des Duos auf der ganzen Welt.

Nach Tod von Roy Horn: Partner Siegfried Fischbacher erbt alles

Neben seinen Liebsten hinterlässt der Zauberkünstler auch ein Millionen-Erbe und wer das bekommt, wurde schon vor Jahren festgelegt. Im Interview mit der "Bild"-Zeitung erklärte Roy Horn 2009: "Wenn einer von uns stirbt, erbt der andere alles." Schon seit Beginn ihrer Zusammenarbeit haben die beiden stets darauf geachtet, alles gerecht aufzuteilen. "Auch als mich Siegfried bei unseren allerersten Auftritten mit einem Trinkgeld abspeisen wollte. Da habe ich gesagt: 'No! Du kriegst mich nur, wenn wir fifty-fifty machen'."

Siegfried & Roy: Wir sind glückliche Rentner, aber unser Publikum fehlt uns!

Die beiden Magier hatten aber schon damals eine genaue Vorstellung davon, wie das Millionen-Vermögen genutzt werden soll. "Unser Vermögen soll nach unserem Tod Las Vegas zugutekommen, weil die Stadt uns zu Lebzeiten so viel gegeben hat."

35 Jahre standen Roy Horn und Siegfried Fischbacher als Duo "Siegfried & Roy" zusammen mit ihren Tieren in Las Vegas auf der Bühne und wurden schnell zu einem der größten Magier-Duos der Stadt. Die Karriere der beiden endete allerdings frühzeitig mit dem tragischen Unfall 2003. Während einer Show wurde Roy von seinem Tiger Montecore gebissen und lebensgefährlich verletzt. Seitdem lebte das Duo zurückgezogen in seiner Wahl-Heimat Las Vegas.

Siegfried und Roy lebten zusammen auf ihrem Anwesen "Little Bavaria"

Wie groß das Vermögen der Entertainer genau ist, ist nicht bekannt. Allerdings besitzen die beiden zwei riesigen Anwesen in Las Vegas. So umfasst das Gelände von "Little Bavaria" – so tauften sie eines ihrer Anwesen – laut "Las Vegas Weekly" über 100 Hektar. Auf dem Grundstück haben Siegfried und Roy jeweils eine eigene Villa. Außerdem befindet sich dort ein geteilter Komplex, in dem die zwei Magier gemeinsam Zeit verbringen können. Zu finden ist dort auch ein Wasserpark, sowie ein riesiges Gehege, in dem das Duo eine Vielzahl von Tieren beherbergt. Nun gehört das gesamte Anwesen Siegfried Fischbacher allein.

Doch nicht nur über das Erbe haben die Magier bereits vor einigen Jahren gesprochen, auch für seine Beerdigung hatte Roy seinem Partner zufolge genaue Vorstellungen: "Ich will nicht in Las Vegas begraben sein. Siegfried dagegen hat genaue Pläne. Ich glaube, dass er seine letzte Ruhe in einer kleinen Kapelle mit den Urnen seiner toten Tiere finden will", so Siegfried.

Zum Weiterlesen: