Schockierendes ErgebnisNeue Studie: So schädlich sind Handys für unsere Kinder

Wie gefährlich der Umgang mit Smartphones für Kinder wirklich ist, hat nun eine neue Studie herausgefunden. Die Ergebnisse sind erschreckend! 

Mit einem Budget von 300 Millionen Dollar können US-Forscher umfassende Untersuchungen anstellen, um die dringende Frage zu beantworten: Wie schädlich sind Smartphones wirklich für unsere Kinder? Die Studie ist auf zehn Jahre angelegt, mehr als 11.000 Kinder sollen zu ihrem digitalen Konsum befragt werden. Die ersten Auswertungen hat die Forschungsgruppe jetzt präsentiert. Und die Ergebnisse sind alarmierend!

 

Wie verändert sich das kindliche Gehirn?

Aufnahmen aus dem MRT zeigen eindeutig: Verbringt ein Kind mehr als sieben Stunden vor seinem Smartphone, Tablet oder Fernseher, verändert sich das Gehirn! Die Folge: eine vorzeitige Verdünnung des Kortex. Die äußerste Schicht des Gehirns, Kortex genannt, ist für die Verarbeitung von Sinneseindrücken zuständig. Die Verdünnung ist ein normaler Alterungsprozess, tritt aber normalerweise nicht im Kindesalter auf. 

>>> Diese 10 Erziehungsfehler sind gefährlich für das Kind​

 

Machen Smartphones wirklich abhängig? 

Diese Frage wollen die Forscher während der groß angelegten Langzeitstudie ebenfalls klären. Erste Untersuchungen haben ergeben, dass beim Gebrauch von Smartphones das Glückshormon Dopamin ausgeschüttet wird. Ob das jedoch an der Nutzung des Smartphones oder an den konsumierten Inhalten liegt, müssen die Forscher noch klären. 

Obwohl beide Theorien noch nicht hundertprozentig belegt sind, raten die Experten Eltern im Umgang mit Smartphones vorsichtig zu sein und vor allem, mit gutem Beispiel voranzugehen und nicht den ganzen Tag über vor dem Smartphone zu sitzen. 

Weiterlesen: 

Angst vor WhatsApp-Kettenbrief: So reagieren Eltern richtig

Kinder vor den Fernseher setzen? Wann das vertretbar ist

Eltern: So wichtig ist Spielen für die Entwicklung der Kinder​

Kategorien: