Sehnsucht nach Liebe

Otto: Was du über den Kult-Komiker garantiert noch nicht wusstest!

Bisher hatte er kein Erfolg beim Dating: Otto Waalkes sucht noch nach der Richtigen ...

Otto Waalkes: Wann findet er die Richtige?
Foto: IMAGO / Revierfoto
Auf Pinterest merken

"Wenn der Gag gut ist, spielt es keine Rolle, wie alt du bist“, antwortete Otto (74) einmal auf die Frage, wann er aufhören will. Deshalb denkt der Vater der „Ottifanten” und einer der größten Komödianten des Landes auch nicht im entferntesten daran. Egal, wie alt der lustigste aller Ostfriesen aus Emden ist, er wirkt immer noch wie ein hyperaktives Kind.

In den 70er- und 80er-Jahren schrieb er eine in der deutschen Comedy-Szene einzigartige Erfolgsgeschichte. Seine Parodien wie die des rasenden Reporters Harry Hirsch, seine Susi Sorglos mit dem sprechenden Föhn oder sein Robin Hood, der Stecher der weisen Witwen, offenbaren hinter all den Kalauern und Grimassen zutiefst menschliche Wesenszüge: Größenwahn, Eitelkeit – aber auch Traurigkeit.

Auch interessant:

Otto Waalkes: Das steckt hinter der lustigen Fassade

Sein Spiel mit unseren Schwächen zeigt, dass er ein ausgezeichneter Beobachter im Clownskostüm ist. Man fragt sich, wie viel von Otto Gerhard Waalkes, so sein vollständiger Name, in der Kunstfigur Otto steckt. Oder ob beide Ottos mittlerweile so verschmolzen sind, dass er es selbst nicht mehr weiß?

„Otto ist ein tiefgründiger, hochintelligenter und wunderbarer Mensch”, schwärmte Rockmusiker Marius Müller-Westernhagen (74), der in jungen Jahren gemeinsam mit Otto in einer WG in Hamburg lebte, in einer TV-Show zu Ottos Ehren.

Seit dieser Zeit kennt man ihn mit der obligatorischen Baseballkappe, unter der sein blondes Resthaar hervorflust, während er flummigleich über die Bühne hüpft und das Publikum mit „Holladihi, hallo Echo – hallo Otto“, begrüßt. So tourt er bis heute durch die Weltgeschichte, und sein Publikum lacht mit größtem Vergnügen darüber. Nur eine Frau, die er mit seinem humorvollen Charme zum Lachen bringt, fehlt Otto noch.

Otto Waalkes: Kein Glück beim Dating

Für dieses Jahr wünscht er sich, „nette Menschen” kennenzulernen. Nach zwei gescheiterten Ehen gibt er die Hoffnung auf die große Liebe nicht auf. „Gegen eine zärtliche Umarmung habe ich nichts einzuwenden! Zärtlichkeit gibt Kraft und soll auch gesund sein, habe ich gelesen!”, sagte er kürzlich in einem Interview mit "Neue Post".

Ob er in der letzten Zeit jemanden kennengelernt hat? „In den USA eine indische IT-Spezialistin bei Microsoft. Aber leider wurde nicht mehr daraus: Sie stammt aus einer vornehmen Familie, ihr Vater ist so etwas wie ein Maharadscha. Und Maharadschas mögen wohl keine ostfriesischen Komiker”, klagt Otto. Aber das Jahr hat ja erst angefangen. Und wie heißt es so schön: Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Im Video: Barbara Salesch: "Männer wollen immer nur versorgt werden!"

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild und Social Media: IMAGO / Revierfoto

*Affiliate Link