Stars

Ross Antony: Familiendrama - "Ich würde meine Mama so gerne zu mir holen"

Ross Antonys Mama ist die wichtigste Frau in seinem Leben - er würde sie so gern zu sich holen...

Ross Antonys Mama ist die wichtigste Frau in seinem Leben - er würde sie so gern zu sich holen...
Foto: IMAGO / STAR-MEDIA

Ross Antony: "Sie ist die wichtigste Frau in meinem Leben“

"Sie ist die wichtigste Frau in meinem Leben“, sagt Ross Antony über seine Mama Vivien (80). "Alles, was ich erreicht habe, verdanke ich ihr. Sie ist meine beste Ratgeberin, ich rufe sie täglich an und frage sie irgendetwas. Sie sagt dann immer: Papa hätte das so und so gemacht…“ Vater Denis († 77) verstarb 2017. "Ich vermisse ihn jede Minute, aber ich lerne, damit zu leben“, erzählt er in unserem Interview. Der Sänger ist durch und durch Familienmensch und würde seine Mutter gerne viel häufiger sehen. „Dass sie so weit entfernt lebt, finde ich sehr schade.“ Die beiden trennen viele Flugstunden, Ross’ Mutter lebt in Bridgnorth, Großbritannien, der Sänger mit Ehemann Paul Reeves (47) und ihren zwei Kindern in der Nähe von Köln. "Ich würde mir wirklich wünschen, dass meine Mutter zu uns zieht“, sagt er. Der Schlagerstar hat sogar schon vorgesorgt: "Wir haben eine Anliegerwohnung für sie.“

Ross Antonys Mama Vivien möchte ihre gewohnte Umgebung nicht verlassen

Doch Mama Vivien möchte ihre gewohnte Umgebung nicht verlassen. "Einen alten Baum verpflanzt man eben nicht mehr so leicht“, erklärt der Sänger. "Sie sagt, sie fühlt sich wohl bei sich zu Hause, sie hat Freunde dort und geht Golf spielen. Ich klopfe gleich dreimal auf Holz, aber ich muss sagen, sie ist topfit.“ Und solange seine Mama nicht umziehen möchte, müssen die zwei sich eben besuchen. "Mitte Februar kommt sie wieder zu uns, dann holen wir ihre Geburtstagsfeier nach. Sie wurde ja gerade 80. Wir machen uns dann ein paar schöne Tage, gehen gemütlich essen und shoppen. Sie kann sich aussuchen, was sie möchte, ich bezahle.“ Schließlich war sie es, die Ross in der Kindheit die schönsten Geburtstage bescherte. "Zusammen mit meinem Vater plante sie immer ganz tolle Feiern. Ich erinnere mich an eine, da war ich so neun, da hatten meine Eltern heimlich alle meine Freunde eingeladen und mich mit einer Party überrascht.“

Er blickt gerührt zurück auf seine unbeschwerte Kindheit. "Es hat mir an nichts gefehlt. Meine Mutter hat schon immer für alles, was ich mache und wer ich bin, Verständnis gehabt. Sie hat so unglaublich viel Zeit und Liebe in meine Schwester und mich investiert. Ich möchte ihr jetzt gerne ein bisschen was davon zurückgeben.“

Im Video: Giovanni Zarrella - Verzweifelter Hilferuf! Aber seine Frau kämpft um ihn!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Autorin: Tanja Timmermanns

Artikelbild & Social Media: IMAGO / STAR-MEDIA