BeautytrendRussian Manicure: So gefährlich ist der neue Nageltrend

Die Russian Manicure ist auf dem Vormarsch und auf dem besten Weg, der Maniküre-Trend des Jahres zu werden. Doch Vorsicht, die neue Technik sollte unbedingt von einem Profi durchgeführt werden, sonst kann es gefährlich werden. 

Feilen und lackieren - eine schöne Maniküre gehört für uns zur wöchentlichen Beauty-Routine einfach dazu. Und wenn wir uns mal etwas Schönes gönnen möchten, lassen wir uns von einer professionellen Maniküre im Kosmetikstudio verwöhnen. Bei dem neuen Nageltrend Russian Manicure lohnt es sich das Geld in die Hand zu nehmen und sie vom Profi durchführen zu lassen, denn wird sie nicht richtig ausgeführt, kann die Russian Manicüre richtig gefährlich werden. 

 

Was steckt hinter der Russian Manicure?

Bei einer klassischen Maniküre wird der Nagel in Form gebracht, die Nagelhaut sanft zurückgeschoben und anschließend wird der Nagel in der gewünschten Farbe lackiert. Bei der neuen russischen Maniküre wird die Nagelhaut jedoch komplett entfernt, damit sie optisch nicht stört und der Nagel komplett lackiert werden kann. 

 

So sieht die russische Maniküre aus

 

Warum die Russian Manicüre gefährlich werden kann

Optisch sieht es toll aus, doch vorsicht, weil die Nagelhaut komplett entfernt wird, sollte diese Maniküre nur vom Profi durchgeführt werden. Ansonsten kann es zu Verletzungen kommen, die wiederum schwere Entzündungen zur Folge haben können. Also: bitte nicht selber machen, sondern den Profi ans Werk lassen! 

Das könnte auch noch interessant sein: 

Nageltrend: Durchsichtige Nägel „See-through-nails“ sind jetzt angesagt​

Period Nails: Der neue Nageltrend 2018?

Hair Nails: Dieser Nageltrend ist wirklich verrückt!

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
Beliebte Themen und Inhalte