True Crime

Sunny von Bülow: Wenn blindes Vertrauen dich ins Koma schickt

Nach 14 Jahren Ehe war die Millionenerbin Sunny von Bülow ihrem Mann nur noch im Wege...

Nach 14 Jahren Ehe war die Millionenerbin Sunny von Bülow ihrem Mann nur noch im Wege...
Foto: WWD / Getty Images

Sunny von Bülow: Ihre Tragödie währte 28 Jahre

Es war der 21. Dezember 1980: Blut sickerte aus einer Kopfwunde, der Puls war flach. Sunny von Bülow (damals 48) lag reglos in ihrer herrschaftlichen Villa in Newport (Rhode Island) – auf dem kalten Marmorboden des Luxusbades. Die Millionärin hatte einen Insulinschock, war bewusstlos. Es hieß, jemand hätte ihr eine lebensgefährliche Spritze gegeben. Wenn blindes Vertrauen dich ins Koma schickt…

Sunny von Bülow sollte nie wieder aufwachen. Ihre Tragödie währte 28 Jahre. Am Ende erlöste sie der Tod.

Sunny von Bülow: Bis zu jenem Tag führte sie das Leben einer Königin

Bis zu jenem Tag im Jahr 1980 führte Sunny das Leben einer Königin: Von ihrem früh verstorbenen Vater hatte sie Millionen geerbt und gab das Geld mit vollen Händen aus. Wenn sie in ihrer 50-Zimmer-Villa eine Party gab, kamen die Astors, Rockefellers und Vanderbilts. Nach einer gescheiterten Ehe traf sie ihren Traummann: Claus von Bülow, Rechtsanwalt, ein Mann aus gutem Hause, gebildet und weltgewandt. Sein Lächeln traf sie mitten ins Herz. 1966 heiratete das Paar, ein Jahr später wurde Tochter Cosima geboren. Man reiste um die Welt, umgab sich mit Antiquitäten und teuren Autos. Doch tatsächlich schwanden die Gefühle des Gatten bald. Er liebte eine andere. Sunny flüchtete sich in Alkohol, schluckte packungsweise Aspirin.

Sunnys Kinder Alexander und Annie-Laurie aus erster Ehe waren schnell überzeugt: Claus von Bülow, dieser kaltherzige Erbschleicher, wollte ihre Mutter umbringen. Für ein sorgenfreies Leben mit seiner Geliebten. Obendrein hatte Sunnys langjähriges Dienstmädchen Maria Schrallhammer eine dunkle Kulturtasche entdeckt, die Claus von Bülow zwischen dem New Yorker Fifth-Avenue-Apartment und dem Herrenhaus in Newport hin- und hertransportierte und in seinen Kleiderschränken versteckte.

Der Inhalt: eine Spritze, Injektionsnadeln, Valium in flüssiger und fester Form, das Schlaf- und Beruhigungsmittel Amobarbital und überdies Insulin.

Claus von Bülow: 30 Jahre Haft – so lautete das erste Urteil

1982 stand Claus von Bülow wegen versuchten Mordes vor Gericht. Der Prozess sorgte weltweit für Schlagzeilen. 30 Jahre Haft – so lautete das erste Urteil. Doch in der spektakulären Berufung wurde er 1985 freigesprochen. Sunny war nachweislich tabletten- und alkoholabhängig. Die angeblichen Beweise gegen ihren Mann ließen sich nicht halten.

Sie lag in einem New Yorker Sanatorium zusammengekrümmt wie ein ungeborenes Kind in ihrem Krankenbett, die Hände zu Fäusten geballt. Zwei Pfleger wuschen sie, wechselten Laken und Kissenbezug. Anschließend kleidete eine Zofe Sunny von Bülow an. Danach wurde sie von der Kosmetikerin geschminkt. Ein Friseur richtete ihr kurzes Haar. Einmal in der Woche kam ein Pianist und spielte ihre Lieblingslieder. Sunnys Ärzte sagten, ihr Gehirn habe zuletzt keinerlei Aktivität mehr gezeigt. Sie starb am 6. Dezember 2008.

Claus von Bülow hatte sich bereits 1987 scheiden lassen. Was wirklich in der kalten Adventsnacht 1980 geschah – dieses Wissen nahm er bei seinem Tod 2019 mit ins Grab.

Im Video: Rosemarie Nitribitt: Darum bleibt der Mord der Edel-Prostituierten so mysteriös!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild & Social Media: WWD / Getty Images

*Affiliate-Link