Zum 50. Todestag: 15 Fakten über Marilyn Monroe

marilyn monroe todestag
(1/15) Sunset Boulevard/Corbis

Zum 50. Todestag : 15 Fakten über Marilyn Monroe

Ihr Name

Der wahre Name von Marilyn Monroe (†36) ist Norma Jeane Mortenson. Der Künstlername "Marilyn Monroe" ist eine Kombination aus dem Vornamen der Tänzerin Marilyn Miller (†1936) und dem Mädchennamen ihrer Mutter (Monroe). Diesen Namen hat Norma Jeane zu Beginn ihrer Karriere angenommen.

Retro Kleider: Tolle Kleider aus der Zeit von Marilyn Monroe gibt es hier >>

marilyn monroe todestag
(2/15) Sunset Boulevard/Corbis

Ihre Haarfarbe

Das platinblonde Haar war Marilyns Markenzeichen. Doch in Wahrheit war diese Haarfarbe genauso künstlich wie ihr Name. Marilyns ursprüngliche Haarfarbe war brünett. Auf Anraten ihrer Agentur ließ sich Marilyn ihre Haare blondieren und wurde somit von einem unscheinbaren Mädchen zur "Blonden Venus".

marilyn monroe todestag
(3/15) Hulton Archive/Getty Images

Ihre Kleidergröße

Heutzutage bezeichnet man sie als Übergröße, doch vor 50 Jahren galt bei Frauen die Konfektionsgröße 44 als ideal. Marilyn Monroe hatte die Konfektionsgröße 42 und war mit den Maßen 91-61-86 damals das Sinnbild für Weiblichkeit .

marilyn monroe todestag
(4/15) Keystone Features/Getty Images

Ihr Bildungshintergrund

Marilyn Monroe heiratete mit 16 Jahren ihren ersten Mann und musste daher die Schule abbrechen. Ohne Schulschluss arbeitete sie anschließend in der Montageabteilung einer Rüstungsfabrik. Nachdem sie dort von einem Fotografen entdeckt wurde, nahm ihre Karriere ihren Lauf. Sie ließ sich zum Fotomodell und Mannequin ausbilden und nahm Schauspielunterricht.

marilyn monroe todestag
(5/15) Murray Garrett/Getty Images

Ihre Familie

Marilyn war ein uneheliches Kind. Von ihrem leiblichen Vater wurde sie nie anerkannt. Ihre Mutter Gladys Pearl Mortenson war psychisch labil und konnte sich nicht um Marilyn sorgen. Daher verbrachte sie ihre Kindheit bei Pflegeeltern und in einem Waisenhaus. Marilyn hat zwei Halbgeschwister: Hermitt Jack und Berniece Miracle Baker.

Eine richtige und intakte Familie hatte Marilyn nie: Ihre Kollegen, Freunde und Partner nahmen diesen Platz in ihrem Leben ein.

marilyn monroe todestag
(6/15) Bettmann/CORBIS

Ihre Haustiere

Marilyn hatte ein Herz für Hunde. Ihr erster Hund Tippy wurde von ihrem Nachbar mit einer Schrotflinte erschossen, als sie sieben Jahre alt war. Auch wenn Marilyn dieses Ereignis nur schwer verkraften konnte, legte sie sich immer wieder Hunde als Haustiere zu. Neben anderen den Basset Hugo und den Pudel namens Maf.

marilyn monroe todestag
(7/15) Sunset Boulevard/Corbis; Bettmann/Corbis

Ihre Männer

Marilyn Monroe war insgesamt drei Mal verheiratet. Ihre Jugendliebe James Dogherty (links) heiratete sie bereits mit 16 Jahren. Nach vier Jahren Ehe ließen sie sich einvernehmlich scheiden. Acht Jahre später heiratete Marilyn den Baseballstar Joe DiMaggio (mitte). Auch diese Ehe ging in die Brüche und dauerte nur neun Monate. Ihr letzter Ehemann war Dramatiker Arthur Miller (rechts). Ein glückliches Ende nahm auch diese Ehe nicht. Sie endete nach fünf Jahren.

Gerüchten zufolge soll Marilyn zahlreiche Affären gehabt haben, unter anderem mit Frank Sinatra (†1998) und US-Präsident John F. Kennedy (†1963).

marilyn monroe todestag
(8/15) Bettmann/Corbis

Ihr Kinderwunsch

Marilyns Ehen waren alle kinderlos. Doch sie wünschte es sich sehr Mutter zu sein. Während der Ehe mit Arthur Miller hatte Marilyn drei Fehlgeburten. Ihren sehnlichen Kinderwunsch konnte sie sich nie erfüllen.

marilyn monroe todestag
(9/15) Getty Images

Ihr Lieblingsparfum

Eines der bekanntesten Zitate von Marilyn: "What do I wear in bed? Why, Chanel No. 5, of course." Einige Tropfen von diesem Parfum soll die Schauspielerin auch in ihre regelmäßigen "Eisbäder" gegeben haben.

marilyn monroe todestag
(10/15) Sunset Boulevard/Corbis

Ihre Filme

Im Laufe ihrer Karriere hatte Marilyn in zahlreichen Filmen mitgespielt. Nach vielen kleinen Nebenrollen kam der Durchbruch: Mit den Filmen "Niagara", "Wie angelt man sich einen Millionär?" und "Blondinen bevorzugt" stieg sie zu einem Filmstar auf.

Eine ihrer größten und bekanntesten Rollen hatte Marilyn in dem Film "Das verflixte 7. Jahr". Die Szene, in der ihr Kleid über einem U-Bahn-Schacht hochgeweht wird, wurde legendär (Foto).

marilyn monroe todestag
(11/15) Bettmann/Corbis

Ihre Songs

Obwohl Marilyn nie als professionelle Sängerin agiert hat, blieben ihre bekanntesten Songs unvergesslich. Mit "Diamonds are a Girl's Best Friend" und "I Wanna be Loved by You" hat sie sich in die Herzen ihres Publikums gesungen.

Ihre einzige Tournee hatte Marilyn in Südkorea. Dort sang sie 1954 für die Soldaten der alliierten US-Streitkräfte (Foto).

marilyn monroe todestag
(12/15) Getty Images

Ihre Auszeichnungen

Bei Preisverleihungen ging Marilyn selten leer aus. Zahlreiche Golden Globe Awards gingen auf ihr Konto. Schauspieler wie Rock Hudson (†1995) und Co. übergaben ihr den Preis (Foto).

marilyn monroe todestag
(13/15) John Kobal Foundation/Getty Images

Ihr Image

Platinblonde Haare, rote Lippen und ein Schönheitsfleck - Marilyn Monroe ist bis heute noch das Sexsymbol schlechthin. Sie war das erste "Playmate" auf dem Playboycover. Doch die Rolle, die ihr zugewiesen wurde - einer naiven, dummen und gleichzeitig verführerischen Blondine - wollte sie nie spielen.

Sie hasste dieses Image, obwohl es ihr Ruhm und Geld einbrachte. Marilyn wollte vielmehr als Mensch und als Schauspielerin ernst genommen werden. „Ein Sexsymbol ist ein Ding, und ich hasse es, ein Ding zu sein“, so Monroe.

marilyn monroe todestag
(14/15) M. Garrett/Murray Garrett/Getty Images

Ihre Skandale

Im Jahr 1952 provozierte Marilyn Monroe einen weltweiten Sex-Skandal. In Vergessenheit geratene Akt-Fotos von ihr wurden als Kalenderblatt veröffentlicht. Die Bilder zeigten Monroe nackt auf rotem Samt.

Einen weiteren Skandal gab es zwischen Monroe und ihrer Vertragsfirma "20th Century Fox". Marilyn verklagte die Firma wegen Vertragsbruchs. Der Grund dafür war die fehlende Entlohnung für die Arbeit am Film "Das verflixte 7. Jahr". Selbst kurz nach ihrem Tod sorgte Marilyn ordentlich für Aufsehen. Ihr mysteriöser Tod war ebenfalls skandalös.

marilyn monroe todestag
(15/15) Getty Images

Ihr mysteriöser Tod

Marilyn Monroe starb in der Nacht vom 4. zum 5. August 1962 im Alter von 36 Jahren in ihrer Wohnung. Die Autopsie ergab, dass eine Überdosis von Barbiturat Nembutal in Verbindung mit dem Schlafmittel Chloralhydrat die Ursache für ihren Tod war.

Zwar wurde von einem Suizid ausgegangen, allerdings hinterließ Marilyn keinen Abschiedsbrief. Verschwörungstheoretiker glauben, dass es sich um einen Auftragsmord handelte und dass John F. Kennedy damit in Verbindung stand. Es handelt sich dabei allerdings nur um Spekulationen - eindeutige Belege dazu gab es nie. Bis heute ist die Wahrheit über Marilyns mysteriösen Tod nicht endgültig geklärt.