Nach Skandal-Video

Bastian Yotta: Zerstört von der EX - Sie packt aus!

Bastian Yotta muss für sein frauenverachtendes Video viel Kritik einstecken. Jetzt äußert sich seine Ex-Freundin Natalia Osada.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Vergangenen Woche ist ein Video im Netz aufgetaucht, in dem "Promis unter Palmen"-Star Bastian Yotta extrem sexistische und frauenverachtende Äußerungen tätig. Daraufhin entschuldigte sich der Auswanderer, führte gleichzeitig aber auch wenig überzeugende Gründe für das Skandal-Video an.

Bastian Yotta: Frauen mussten angeblich Verschwiegenheitserklärung unterschreiben

So seien die Aussagen in dem Clip, der aus dem Jahr 2016 stammt und aus einem Seminar des Lifestyle-Coaches zusammengeschnitten wurde, ironisch gemeint und entsprächen nicht seinem tatsächlichen Verhalten gegenüber Frauen – schließlich könnten das seine Ex-Freundinnen beweisen, die nie ein schlechtes Wort über ihn verloren hätten.

Bastian Yotta: Das wars! RTL & SAT. 1 schießen ihn endgültig ab!

Wie das Portal "Promiwood" berichtet, gibt es dafür allerdings wohl eine einfache Erklärung: So soll ein neues Video aufgetaucht sein, in dem Bastian Yotta selbst erklärt, dass er Frauen, die bei ihm wohnen, immer eine Verschwiegenheitserklärung unterschreiben lasse.

Bastian Yotta: Ex-Freund Natalia Osada spricht Klartext

Nun hat sich außerdem eine Verflossene des TV-Stars ziemlich deutlich zu den Anschuldigungen gegen ihn geäußert. Natalia Osada lernte Bastian Yotta bei der RTL-Show "Adam sucht Eva" kennen und führte danach für kurze Zeit eine Beziehung mit dem 43-Jährigen. "Ich habe lange genug dazu geschwiegen, auch bewusst dazu geschwiegen, aber jetzt ist Schluss damit. Denn das, was in diesen Videos verbreitet wird, das Frauenbild, das dort verbreitet wird, wie menschenverachtend diese Aussagen sind, da kann ich als Frau nicht wegschauen", stellt die 29-Jährige klar.

Kurz nach dem Kennenlernen habe er ihr "das Blaue vom Himmel versprochen", so Osada. "Ich war naiv und habe jedes Wort geglaubt, was er mir erzählt hat. Bis ich nach L.A. geflogen bin und selbst mit meinen Augen sehen konnte, dass all das, was er mir erzählt hat, niemals der Realität entsprechend war und nichts von seinen Märchen wirklich wahr war." Sie habe Dinge gesehen, die sich keiner vorstellen könne, verrät die Blondine. Konkret dazu äußern wolle sie sich allerdings erst, wenn sie rechtlich abgesichert sei.

Verein stellt Strafanzeige gegen Bastian Yotta

Rechtliche Probleme könnte jetzt aber zunächst Bastian Yotta selbst bekommen, denn der "Promis unter Palmen"-Teilnehmer wurde aufgrund des Videos angezeigt. Der Verein "Liebe wen Du willst e.V." hat laut "rtl.de" Strafanzeige gegen ihn erstattet. "Wir haben bei der Staatsanwaltschaft Berlin Strafanzeige gestellt, weil man so ein Verhalten nicht dulden und hinnehmen kann. Die Inhalte widern mich an. Es ist frauenfeindlich, es ist frauenverachtend", so Gründer Steve Hildebrandt.

Zum Weiterlesen: