Neues GesetzBERLIN: 120 Euro Strafe für weggeworfene Zigaretten!

Zigarettenkippen einfach auf die Straße werfen? Das kann ab jetzt in Berlin teuer werden.

Zigarettenkippen sind Sondermüll. Aber nicht selten werfen Raucher den Stummel arglos auf die Straße und verschmutzen die Umwelt. Der Berliner Senat hat kürzlich den neuen Bußgeldkatalog für Umweltschutz beschlossen. Wer künftig eine Kippe wegwirft und dabei erwischt wird, muss mit einer hohen Geldstrafe rechnen.

 

So hoch ist das Berliner Bußgeld für Zigarettenstummel

Weltweit werden nach Informationen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) pro Jahr 5,6 Billionen Zigaretten (!) gequalmt. Davon landen bis zu zwei Drittel (das sind etwa bis zu 680.000 Tonnen) der gerauchten Zigaretten auf dem Boden und verschmutzen so jedes Jahr unseren Planeten.

Städte wie Hannover, Dortmund, Dresden oder Nürnberg versuchen der Verunreinigung entgegenzuwirken, in dem Bußgelder für die Zigarettenstummel verhängt wurden. Berlin zieht nun nach: Laut des neuen Bußgeldkatalogs müssen Raucher für eine weggeschnippte Zigarette mit bis zu 120 Euro Strafe rechnen.

Berlin: Zigarette weggeworfen? Dieses hohe Bußgeld musst du zahlen
Zigarettenstummel einfach auf die Straße werfen? Das kann teuer werden!
Foto: iStock
 

Diese Bußgelder gelten ab jetzt in Berlin 

Aber nicht nur für die Stummel winkt ein Bußgeld: 

  • Hundekot auf dem Bürgersteig kann bis zu 300 Euro und in Grünanlagen sogar bis zu 1500 Euro kosten 
  • Taschentücher oder Zigarettenschachteln beträgt 40 bis 80 Euro Bußgeld
  • Für Einwegbecher oder Kaugummis werden bis zu 120 Euro veranschlagt. 

So richtig teuer wird es bei illegal abgelegten Altreifen: Die können bis zu 800 Euro kosten; bei Bauabfällen winkt eine Strafe von bis zu 25.000 Euro.

Auch interessant:

Kategorien: