Hochzeit

Brautjungfernkleider – welche Modelle jetzt Hochsaison genießen

Der Frühling läutet auch schon die nächste Hochzeitssaison ein und wirft damit die Frage nach dem richtigen Brautjungfernkleid auf. Bräute haben dabei die Qual der Wahl zwischen zahlreichen verschiedenen Modellen und können sich von den neuesten Trends inspirieren lassen.

Braut und Brautjungfern in Brautjungfernkleidern und mit Blumensträußen
Der Hochzeitstag ist einer der wichtigsten Tage im Leben. Damit der Tag noch perfekter wird, sind Brautjungfernkleider eine schöne Idee, um Einheitlichkeit und eine persönliche Note zu verleihen. Foto: iStock/Bogdan Kurylo

Brautjungfernkleider für jeden Geschmack

Während das Brautkleid zweifellos die Hauptrolle der Zeremonie spielt, ist auch die Bedeutung der Brautjungfernkleider nicht zu unterschätzen. Schließlich schmücken sie so ziemlich jedes Foto und tragen somit einen wichtigen Teil zu den kostbaren Erinnerungen bei.

Bei der Auswahl der Brautkleider spielt neben dem individuellen Geschmack der Trauzeugin natürlich auch das Ambiente der Feier eine entscheidende Rolle. Wer es gerne kreativ mag, kann dank Onlineshops nun besonders viele Modelle miteinander vergleichen und so die passende Robe für sich und die Brautjungfer der Wahl entdecken.

Kurz, lang, festlich oder lieber luftig-locker? Brautjungfernkleider kommen inzwischen in zahllosen verschiedenen Varianten, Mustern und Farben. Für ein bisschen Inspiration haben wir die fünf beliebtesten Trends für dich zusammengetragen.

Ganz klassisch in Pastell

Klassiker kommen nie aus der Mode – das gilt auch für Brautjungfernkleider. Lang geschnittene Modelle aus Tüll mit schlichtem Design, wie das One-Shoulder-Kleid von Ever-Pretty sind nach wie vor die beliebteste Variante und versprechen einen stilsicheren Auftritt der Trauzeugin.

  • Seidig fallender, langer Schnitt
  • Farbe: Rosé
  • Material: 100 % Polyester
  • Verschluss: Reißverschluss

Kurz und luftig für die ausgelassene Sommerfeier

Eine Hochzeitsfeier im kleinen Kreis ruft nach locker fallenden, gemütlichen Brautjungfernkleidern. Dabei bedeutet der kurze Schnitt keineswegs weniger Glamour! So begeistert auch dieses hübsche Modell von DRESSTELLS mit kurzen Ärmeln und edler Spitze.

  • Kurt geschnitten
  • Farbe: Rosé
  • Material: 90 % Polyamidfaser, 10 % Elasthan
  • Verschluss: Reißverschluss

Romantische Kleider für romantische Abende

Verspielte Brautjungfernkleider mit zahlreichen Rüschen, Maschen und filigranen Details erinnern an die pompösen 80er und lassen den wichtigsten Tag des Lebens gebührend hochleben. Romantische Kleider, wie dieses asymmetrische Midi-Modell von JJHR eignen sich besonders gut für größere Feste in glamourösem Ambiente.

  • Asymmetrisches Midi-Kleid mit Rüschen
  • Farbe: Pink
  • Material: Baumwolle
  • Verschluss: Reißverschluss

Individuell aufeinander abgestimmt

Dieses Wickelkleid von FYMNSI lässt sich in mehreren verschiedenen Varianten binden und ist somit ein vielseitiger Begleiter für deine modeaffine Trauzeugin. Wer gleich mehrere Brautjungfern einberuft, kann mit diesem Brautjungfernkleid auch gleich für ein stimmiges Gesamtbild sorgen, bei dem jede Brautjungfer dennoch ihren individuellen Stil einbringen kann.

  • Multiway-Kleid
  • Farbe: Bordeaux
  • Material: 90 % Polyester, 10 % Elasthan
  • Verschluss: keiner

Brautjungfernkleider mit Schleppe

Viele Bräute setzen auf glamouröse Schleppen – warum also nicht auch die Brautjungfern? Bei Stars und Mitgliedern der europäischen Königshäuser hat sich dieser Trend schon längst durchgesetzt – zurecht, wie wir finden. Dieses Brautjungfernkleid von NUOJIA ist nämlich definitiv einen zweiten Blick wert.

  • Brautjungfernkleid mit Schleppe
  • Farbe: Dunkelblau
  • Material: Baumwolle
  • Verschluss: Korsett

Brautjungfernkleider und Dekor stilsicher aufeinander abstimmen?

Das Farbthema der Hochzeit sollte sich idealerweise auch in den Kleidern für Brautjungfern widerspiegeln. Allerdings gilt hier, wie so oft bei der Hochzeitsplanung, das Motto „Weniger ist mehr!“. Wer seine Brautjungfernkleider aus dem Stoff der Tischdecken anfertigen lässt, riskiert schnell einen überladenen, kitschigen Faux-Pas.

Achte daher darauf, lieber kleine zusammenhängende Details miteinander zu verknüpfen. So reicht es oft schon, wenn das Dekor aus der Farbfamilie der Brautjungfernkleider kommt. Allgemein gilt hier als Faustregel, dass Kleider für Hochzeitsgäste lieber etwas heller und matter sein sollten als die Deko. Blumen lassen sich hingegen ganz wunderbar in die Brautjungfernkleider integrieren. Ist dein Brautstrauß beispielsweise aus Rosen oder Lilien gefertigt, so kannst du mit einem kleinen Anstecker gekonnt das Gesamtbild abrunden. Dieser Trick eignet sich auch für Kleider für Hochzeitsgäste.

Brautjungfernkleider online bestellen oder doch lieber anprobieren?

Tatsächlich greifen immer mehr Bräute auch beim Kauf des eigenen Brautkleids auf Online Shops zurück. Schließlich bieten die deutlich mehr Auswahl zu konkurrenzfähigen Preisen. Zudem ist bei den meisten Versandhäusern ist auch ein kostenloser Umtausch mitinbegriffen, wenn das Kleid der Wahl doch nicht passen sollte.

In diesem Sinne überrascht es nicht, dass auch Brautjungfernkleider immer öfter online geshoppt werden. Dagegen spricht grundsätzlich auch nichts und solange du ein paar Tipps beachtest, kann das per Mausklick erworbene Brautjungfernkleid genauso viel Freude bringen, wie jenes aus der Boutique.

  • Tipp 1: rechtzeitig bestellen
  • Tipp 2: Änderungen miteinkalkulieren

Auch wenn die Lieferzeiten oft Expressversand versprechen, solltest du bei einem so wichtigen Einkauf lieber ein paar Monate im Voraus bestellen. So vermeidest du Versandverzögerungen und kannst im Falle des Falles ein Alternativmodell kaufen oder Änderungen vornehmen lassen. Vor allem lange und schmal geschnittene Kleider brauchen oft noch den einen oder anderen Handgriff.

So findest du das richtige Kleid für deine Brautjungfer

Die Hochzeitslocation steht fest, die Band auch und das Brautkleid sowieso? Dann ist nun die Zeit gekommen, sich um die Brautjungfernkleider zu kümmern. Um tatsächlich das passende Modell zu finden, das sowohl dir als auch der Trauzeugin deiner Wahl zusagt, kannst du folgende Tipps beachten:

  • 1. Budget nicht vergessen

Wenngleich nur die wenigsten bei ihrer Traumhochzeit sparen möchten, so solltest du dir im Vorfeld ein ungefähres Budget überlegen, das dir für den Kauf der Brautjungfernkleider zur Verfügung steht. Wenn Deine Brautjungfer bei der Auswahl der Kleider Mitspracherecht genießt oder gar die Kosten für das Kleid selbst trägt, solltest du das erwartete Budget lieber auch mit ihr besprechen.

  • 2. Wünsche der Brautjungfer einholen

Deine Brautjungfer möchte kein kurzes Kleid tragen? Dann solltest du das auch respektieren. Auch wenn es dein großer Tag werden soll, kannst du bestimmt nachvollziehen, dass sich deine Brautjungfer in ihrer Robe wohlfühlen möchte.

  • 3. Farbschema der Hochzeit abstimmen

Wenn du dich nicht für eine Farbe entscheiden kannst, solltest du auf ein Brautjungfernkleid der Farbfamilie, die deinem Hochzeitsdekor entspricht, setzen.

Fazit – diese Brautjungfernkleider wollen wir auf unseren Hochzeiten sehen

Brautjungfernkleider können das Brautkleid gekonnt in Szene rücken und runden bei der richtigen Wahl auch das Hochzeitsdekor stilsicher ab. Auch wenn so mancher Trend für Brautjungfernkleider unser Fashionista-Herz höherschlagen lässt, ist das individuell anpassbare Wickelkleid von FYMNSI definitiv unser Favorit. Es kombiniert einen klassischen Schnitt mit modernen Aspekten und ermöglicht so deiner Brautjungfer, einen individuellen Touch zu setzen.

Weitere Themen: