Energie-SchmuckDiese Bedeutung steckt hinter der Chakra-Kette

Eine Chakra-Kette ist ein Schmuckstück, das vor allem Yoga-Fans tragen. Welche Bedeutung sie haben kann und ein schönes Beispiel findest du hier.

Chakra-Kette: Das ist die Bedeutung
Eine Chakra-Kette kann viele Bedeutungen haben - in erster Linie ist sie aber eine Art Energie-Lieferant
Foto: ToscaWhi / iStock
Inhalt
  1. Das Wahrnehmen von Schönheit, Hingabe und Harmoniebedürfnis
  2. Chakra-Kette kaufen
  3. Welche Arten gibt es?
  4. Muss ich Chakra-Ketten reinigen?

Viele Yoginis und Nicht-Yoginis lieben es, sich mit Chakra-Ketten zu schmücken. Und das nicht nur, weil sie für viele zum Yoga-Look gehören oder schick aussehen. Chakra-Ketten wird in der Yoga-Lehre, aber beispielsweise auch im tantrischen Hinduismus eine besondere Rolle zugesprochen. Sie sollen die Chakren, also die Energiezentren deines Körpers, aktivieren und Blockaden lösen. Vor allem jene, die das Herz- und Solarplexus-Chakra stärken sollen, wird eine große Kraft nachgesagt.

 

Das Wahrnehmen von Schönheit, Hingabe und Harmoniebedürfnis

Ein kraftvolles Chakra-Schmuckstück ist diese Herzchakra-Kette. Dieses edle Schmuckstück besteht aus einer Kordel in Creme oder Grün, daran befestigt ist ein Anhänger aus vergoldetem oder reinem Sterlingsilber. Im Anhänger sind zwölf Lotusblätter in Silber um einen grünen Peridot drapiert. Die zwölf Blätter stehen für Liebe und Hingabe. Der grüne Peridot ist einer der Edelsteine, die dem Herzchakra zugeordnet werden. Das vierte Chakra ist das Energiezentrum für die Liebe. Die umfasst die Liebe und das Mitgefühl für und mit anderen, ebenso wie die Selbstliebe. Auch das Wahrnehmen von Schönheit, Hingabe und das Harmoniebedürfnis gehen von diesem Chakra aus. Die Farbe des Herzchakras ist meist Grün, entsprechend werden diesem Energiezentrum vor allem grüne Steine zugeordnet.

 

Chakra-Kette kaufen

Es gibt zahlreiche Chakra-Ketten auf dem Markt. Eine besonders schöne Variante für dein Herzchakra gibt es auf happinez.de.

Der grüne Peridot ist einer der Edelsteine, die dem Herzchakra zugeordnet werden. Das vierte Chakra ist das Energiezentrum für die Liebe
Foto: Happinez

Alle Fakten im Überblick:

  • Farbauswahl: Anhänger in 18-Karat-vergoldetem Sterlingsilber an cremefarbener Kordel oder Sterlingsilber-Anhänger an grüner Kordel
  • Anhänger-Durchmesser: 20 Millimeter
  • Ketten-Länge: 64 Zentimeter
  • Die Kette wird in einer Eternal-Bliss-Schmuckbox geliefert

Die Chakra-Kette gibt es im Happinez-Shop

 

Welche Arten gibt es?

Wie bei allen anderen Chakra-Schmuckstücken gibt es keine starre Vorgabe, wie die Kette auszusehen hat. Häufig bestehen Chakra-Ketten aus einem einzelnen Edelstein für ein einzelnes Energiezentrum, wie im Beispiel. Bei anderen Ketten sind zahlreiche Steine zu einem Schmuckstück verarbeitet worden. Ein bekanntes und beliebtes Beispiel sind etwa Malas. Die werden mitunter aus einer einzelnen Steinart oder auch verschiedenen Steinen gefertigt. Das einzige, was alle Chakra-Ketten ganz eindeutig gemein haben, ist, dass sie ihren Trägerinnen viel mehr bedeuten, als nur hübsch auszusehen. Jede Chakra-Kette ist auf ihre ganz eigene Weise darauf ausgerichtet, dir bei deiner Energiearbeit behilflich zu sein.

 

Muss ich Chakra-Ketten reinigen?

Unbedingt. Die Chakra-Steine werden laut den verschiedenen esoterischen oder religiösen Lehren ihrerseits mit Energie aufgeladen. Das soll positive, aber eben auch negative Energie sein können. Um sicherzugehen, dass die Chakra-Kette frei ihrer „Arbeit“ nachgehen kann, solltest du sie hin und wieder reinigen. Einige Heilsteine lassen sich einfach mit klarem kalten oder lauwarmen Wasser säubern. Hier solltest du jedoch vorsichtig sein. Je nach Material kann das Wasser der Oberfläche schaden. In der Regel wird empfohlen, Heilsteine im Licht des Vollmonds auszulegen und sie so von aufgenommenen Energien zu reinigen. Du siehst: Hier ist jede Menge Spiritualität am Werk.

Kategorien: