DIY-Beistelltische gestalten - mit Anleitungen

beistelltische selber machen
(1/10) deco&style

Aus alt mach neu

Sie sind die praktischen Nebendarsteller in unserem Zuhause: Beistelltische. Doch dank ihrer Vielfalt rücken wir sie heute in den Mittelpunkt und zeigen Ihnen, wie man die kleinen Abstellwunder selber machen und gestalten kann.

DIY-Beistelltische für jeden Geschmack

Hier kommen unsere liebsten Selbermach-Projekte...

beistelltische gestalten
(2/10) deco&style

DIY-Bar

Dieser Beistelltisch hat es in sich! Öffnet man die Klappe, kommt eine kleine Minibar zum Vorschein.

Das brauchen Sie: alter, runder Holzkoffer zum Aufklappen (beachten Sie, dass der Koffer etwas höher sein muss als die Flaschen, die darin verstaut werden sollen), runde Holzplatte (Stärke: ca. 10 mm, Durchmes-ser = Durchmesser des Kofferinnenraums), Halbrundhölzer (Radius: ca. 2 cm, in unserem Bsp. ca. 25 Stück, hängt von der Koffergröße ab), Stichsäge, Lochsäge, Holzleim, Pinsel für Acryllack, weißer Acryllack (z.B. „2in1 Buntlack“ von Alpina: Grundierung und Lack in einem - so spart man sich einen Arbeitsgang), Schleifpapier, fein, 100er- bis 180er-Körnung, Maßband oder guter Taschenrechner

Und so geht's:

1. Die Halbrundhölzer (aus dem Baumarkt) sollten ein weniger kürzer sein als die Innenwand des Koffers. Die Länge und Anzahl der Halbrundhölzer müssen Sie auf die Größe und Tiefe Ihres Koffers abstimmen. Bei einem Kofferdurchmesser von 40 cm sollten die Halbrundhölzer einen Radius von 2 cm haben und im Abstand von 5 cm angebracht werden. Um die Anzahl der benötigten Halbrundhölzer zu bestimmen, müssen Sie zunächst den Umfang der runden Holzplatte abmessen oder alternativ schnell berechnen: Umfang = 2 x π (Pi) x Durchmesser der Holzplatte. (Die π-Taste finden Sie auf jedem besseren Taschenrechner; alternativ können Sie mit dem Zahlenwert 3,14159 arbeiten). Der ermittelte Wert - oder alternativ der abgemessene Umfang - wird dann durch 5 (= Abstand der Hölzer zueinander, 5 cm) geteilt. So erhalten Sie die Anzahl der Hölzer.

2. Die Halbrundhölzer in regelmäßigen Abständen zueinander an die Innenwand leimen.

3. Die Holzplatte mit etwas handwerklichem Geschick mit der Stichsäge kreisrund aussägen und die Kanten mit Schleifpapier glätten.

4. Mit einer Lochsäge mehrere Löcher (Durchmesser: ca. 10 cm) in die runde Holzplatte bohren. Sie können natürlich auch verschieden große Löcher bohren, je nachdem, was für Flaschen Sie verstauen möchten.

5. Holzplatte und Holzkoffer anschleifen, abstauben und mit dem „2in1“-Lack streichen. Trocknen lassen.

6. Danach die Holzplatte auf die Halbrundhölzer auflegen und den Koffer nach Belieben mit Flaschen bestücken.

beistelltische selber gestalten
(3/10) deco&style

Einfach schön

Aus den einfachsten Dingen kann man einen Beistelltisch gestalten. Zum Beispiel aus einer alten Obstkiste vom Bauern.

Das brauchen Sie: alte Obst- oder Gemüsekiste aus Holz (Obstladen), hellblaue Acrylfarbe, 4 Rollen zum Festschrauben (Baumarkt), breiter Pinsel, 16 kurze Holzschrauben, Akkuschrauber

Und so geht's:

1. Die Holzkiste von innen mit der Farbe anmalen und trocknen lassen.

2. Kiste auf die Seite stellen und die Rollen an 4 Ecken festschrauben.

beistelltische selber machen
(4/10) deco&style

Blumenwiese

Das Schränkchen von Ikea hat den Pepp verloren? Im Nu und mit wenigen Handgriffen entsteht ein individuelles Möbelstück mit Gute-Laune-Faktor.

Das brauchen Sie: altes Schränkchen mit Schublade, doppelseitiges Klebeband (z. B. von tesa), Füllwatte, Blümchenstoff, Reißzwecken, Schere

Und so geht's:

1. Schubladenknauf abschrauben.

2. Schubladenfront flächig mit doppelseitigem Klebeband bekleben.

3. Füllwatte auf das doppelseitige Klebeband drücken.

4. Stoff auf die Füllwatte legen und auf der Innenseite der Schublade mit Reißzwecken feststecken.

5. Überschüssigen Stoff abschneiden.

6. Schubladenknauf vorsichtig durch den Stoff bohren und festschrauben

beistelltische selber machen
(5/10) deco&style

XOXO

Der dreibeinige Beistelltisch bekommt durch die seitliche, lindgrüne DIY-Bemalung einen eigenen Charakter.

Das brauchen Sie: Moosgummiplatte, doppelseitiges Klebeband (z. B. von Tesa), Acrylblock (Bastelladen), Acrylfarbe in Hellgrün (Bastelladen), Stift, Schere, Pinsel

Und so geht's:

1. Für den Stempel ein Kreuz auf die Moosgummiplatte zeichnen.

2. Das Kreuz ausschneiden.

3. Doppelsetiges Klebeband auf eine Seite des X kleben.

4. Den Stempel auf den Acrylblock kleben.

5. Das Kreuz mit Farbe bestreichen.

6. Entlang der Kante des Tischchens die Kreuze aufstempeln.

7. Farbe trocknen lassen.

beistelltische selber machen
(6/10) deco&style

Beistelltische selber machen und die Natur zieht ein: die Baumstämme eignen sich nicht nur als Ablagefläche für Kleinigkeiten, sie geben - mit einem Kissen bestückt - auch eine prima Sitzgelegenheit für Gäste ab. Das brauchen Sie: Eichenstammabsch

1. Baumstümpfe je nach Beschaffenheit an der Oberfläche weiß oder in der Furche Korallpink lackieren. Über Nacht trocknen lassen.

2. Falls die lackierten Flächen durch die aufgestellten Fasern rau sind, mit Schleifpapier glatt schleifen und ein weiteres Mal lackieren.

beistelltische selber gestalten
(7/10) deco&style

Musikalisch

Nicht nur Musik-Fans dürfen diese beiden Gesellen gefallen.

Das brauchen Sie: 2 Hocker (Marius von Ikea, ca. 3,99 €), Malerkrepp, mintfarbenes Lackspray (von Montana Colors, Serie 94er, R-V145 Verde Erasmus und R-V164 Rosa Tokyo über www.mtn-shop.de, ca. 3,70 €), Universal-Kleber (z. B. Pattex), 2 Langspielplatten (Second Hand Laden, ca. 0,50 €), Schraube (hier M4 ca. 5 cm lang plus Mutter), Metallsäge, Zeitungspapier für die Arbeitsfläche, Schraubendreher

Und so geht's:

1. An einem der beiden Hocker die Beine um 8 cm kürzen.

2. Die Beine in gewünschter Länge abkleben, z. B. hier bei 7 und 12 cm. Die Fläche, die nicht besprüht werden soll, mit Zeitungspapier abdecken.

3. Die Füße farbig ansprühen, trocknen lassen und Malerkrepp und Zeitungen entfernen.

4. Die Beine nach Herstellerangaben zusammenstecken. Die Oberseite der Beine mit Kleber bestreichen, die Schallplatte auflegen und die Schraube von oben durch die Platte und durch die bestehenden Löcher der Hockerbeine stecken. Von unten mit der Mutter gegenschrauben.

Tipp: Um mehr Stabilität des Tisches zu erhalten, mehrere Schallplatten verwenden oder eine Holzscheibe im Durchmesser der Schallplatte unterlegen.

beistelltische selber machen
(8/10) deco&style

Gebrauchtes nutzen

Der alte Koffer hat seine besten Tage bereits hinter sich? Nix da! Als Beistellmöbel hauchen wir dem Weltenbummler neues Leben ein.

Das brauchen Sie: Blumenständer (Landliv von Ikea, ca. 24,99 €), Schleifpapier (Baumarkt), Sprühlack, kupferfarben (Baumarkt, ca. 9,00 €), Koffer (Hübsch Interior, über www.car-moebel.de, ca. 139 €, At.Nr.HUKMB525001M), Papier für die Arbeitsfläche

Und so geht's:

1. Den Blumenständer mit Schleifpapier anschleifen. Schleifstaub sorgfältig entfernen.

2. Den Blumenständer mit Sprühlack gleichmäßig einsprühen.

3. Den Koffer auf den getrockneten Blumenständer stellen.

beistelltische selber gestalten
(9/10) deco&style

Natürlich

Drei Birkenholzscheite und ein weißes Tablett ergeben heute einen DIY-Beistelltisch, der seinesgleichen sucht.

Das brauchen Sie: Holzscheite (z. B. Kaminholz), Stuhlwinkel (Baumarkt), großes Holztablett, Schrauben (Baumarkt), Akkuschrauber

Und so geht's:

1. Holzscheite auf eine Länge sägen lassen (Service im Baumarkt).

2. Holzscheite mit Hilfe der Stuhlwinkel an das Tablett schrauben.

beistelltische selber machen
(10/10) deco&style

Gemustert

Ein bisschen erinnert uns der Stoff an Afrika - doch der von uns bezogenen Tisch sieht auch in anderen Wohnstilen die Blicke auf sich.

Das brauchen Sie: Schaumstoffplatte, Tisch, doppelseitiges Klebeband, Stoff, Schere, Stoffschere, Handtacker

Und so geht's:

1. Die Schaumstoffplatte auf die Größe des Tisches zuschneiden und mit doppelseitigem Kleband aufkleben.

2. Den Stoff glatt auf die Schaumstofffläche legen. Die Enden auf die Unterseite des Tisches ziehen und festtackern.

3. Jeweils von einer Kante ausgehend tackern und dann die gegenüberliegende Seite fixieren. Die beiden anderen Seiten ebenso befestigen.