Drogerie-KampfDM-Schock: Diese Marken fliegen aus dem Sortiment!

Lange Zeit gab es bei der Drogeriekette dm einfach alles. Doch diese Marken haben die Zusammenarbeit gekündigt und sind nicht mehr bei dm erhältlich. 

Inhalt
  1. LOV zieht sich aus dm-Filialen zurück
  2. Alnatura beendet Zusammenarbeit mit dm
  3. Keine dm-Produkte mehr bei Budni

Diese Marken findest du nicht mehr bei dm: Die Drogerie dm war lange Zeit die Anlaufstelle Nummer eins. Hier fanden die Kunden einfach alles. Beinah jede Kosmetik-Marke war hier genauso vertreten, wie Bio-Lebensmittelanbieter und praktische Haushaltsprodukte der dm-Eigenmarken. Doch nun müssen Kunden sich vorher genau informieren, wo sie was bekommen – dm hat wichtige Partner schon vor einiger Zeit verloren. Einige Marken haben sich nämlich gegen eine Zusammenarbeit mit der Drogerie-Kette entschieden und sind dort nicht mehr erhältlich.

 

LOV zieht sich aus dm-Filialen zurück

Zuletzt hat sich die Kosmetik-Marke LOV aus den dm-Filialen zurückgezogen. Sie waren dort nur kurz erhältlich. Wenige Monate nach der Einführung bei dm wurden die LOV-Produkte auch schon wieder aus dem Verkauf genommen. Das Kosmetik-Unternehmen Cosnova, zu dem auch Marken wie Catrice und Essence gehören, hatte sich dazu entschieden, LOV nur noch online zu vertreiben.

 

Alnatura beendet Zusammenarbeit mit dm

Drogeriekette dm hat sich zudem auch vom Bio-Lebensmittelhändler Alnatura getrennt. Grund waren Streitigkeiten nachdem dm eigene Bio-Waren in den Verkauf nahm und zum direkten Konkurrenten des eigentlichen Partners wurde. Das Alnatura-Sortiment hat sich daher in den vergangenen Monaten in sämtlichen dm-Filialen drastisch verkleinert. Während die Bio-Marke dm verklagte, hat es deutschlandweit 19 neue eigene Alnatura-Filialen eröffnet und Kooperationen mit Edeka sowie den direkten dm-Konkurrenten Rossmann, Müller und Budnikowsky ausgehandelt.

 

Keine dm-Produkte mehr bei Budni

Auch Budnikowsky hat seine Probleme mit dm. Der einstige Deal zwischen den beiden Drogerieketten ist bereits 2014 geplatzt. Jede Drogeriekette bietet seitdem nur noch ihre eigenen Produkte an. Zuvor gab es dm-Produkte auch in jedem Budni zu kaufen. Budnikowsky hat mittlerweile eine Vereinbarung mit Edeka und präsentiert in den Supermarkt-Filialen die Produkte der Eigenmarken. Ein Deal von dem dm nur träumen kann.

Weiterlesen:

Budni eröffnet Filiale in Bayern - und sagt dm & Rossmann den Kampf an

dm & Rossmann verkaufen keine Cannabis-Produkte mehr - warum?

Drogerieketten dm und Rossmann führen Recycling-Logo ein

Kategorien: