ÜbernahmeEdeka: Diese Supermarkt-Kette gehört jetzt zu 100 Prozent dem Konzern

Edeka übernimmt ab 2021 die komplette Supermarktkette. Die bestätigte am Donnerstag die Unterzeichnung des Vertrages.

Als größter Lebensmittelhändler Deutschlands übernimmt Edeka die Billigkette Netto Marken-Discount. Wie viel Edeka der Tengelmann-Gruppe, die die Vertragsunterzeichnung am Donnestag (2. Juli) bestätigte, zahlen musste, ist unbekannt. Laut Handelsblatt gehen Brancheninsider von 600 Millionen Euro aus.

 

Edeka übernimmt Netto ab 2021

Ab dem 1. Januar 2021 hat Edeka die Kontrolle über den Lebensmitteldiscounter, der in Deutschland 4270 Filialen hat und einem Umsatz von 13,5 Milliarden Euro verzeichnet. netto ist nach Aldi und Lidl der drittgrößte Discounter. Edeka hat somit die verbliebenen 10 Prozent der Beteiligung von der Tengelmann-Gruppe bekommen.  

Edeka: Diese Supermarkt-Kette gehört jetzt zu 100% dem Konzern
Edeka übernimmt ab 2021 den Discounter Netto.
Foto: Imago Images
 

Tengelmann verabschiedet sich von der Lebensmittelbranche

Tengelmann war ab 2009 an Netto beteiligt. Durch den Verkauf der Beteiligung am Netto-Discounter löst sich Tengelmann endgültig vom stationären Lebensmittel-Einzelhandel. In den 90ern war Tengelmann mit Kaiser's und Tengelmann unter den Top-Lebensmittelhändlern. 

Finanziell schlecht geht es dem Familienunternehmen allerdings nicht: Tengelmann hat Beteiligungen an der Baumarktkette Obi, dem Textil-Discounter Kik und einigen Internetfirmen sowie Immobilien. Somit kam die Tengelmann-Gruppe laut Statista.com 2018 auf einen Umsatz von 7,8 Milliarden Euro.

Verwandte Themen:

Kategorien: