Kurzhaarfrisuren

Bob-Frisuren mit Pony: Diese 5 Styles für dickes und dünnes Haar sind mega angesagt!

Der Bob gehört zu den beliebtesten Frisuren aller Zeiten. In Kombination mit einem frechen Pony wirkt er frisch, jung und modern! Die 5 schönsten Bobs mit Pony, die zu dickem sowie dünnem Haar passen, zeigen wir dir.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Egal, ob Long Bob, Short Bob, Mini Bob, Blunt Bob, gestufter Bob, gerader Bob oder Bob mit Pony - der Bob ist ein absoluter Klassiker unter den Frisuren. Wer eine Frisur möchte, die nie aus der Mode gerät, der sollte sich definitiv für einen Bob entscheiden. Das Schöne ist, dass er schließlich in den unterschiedlichsten Varianten daher kommt, sodass es für jede Gesichtsform, jede Haarstruktur und jeden Charakter, die passende Bob-Frisur gibt.

Ein Bob mit Pony beispielsweise verleiht der Trägerin sofort einen modernen und leicht jugendlichen Look. Das können beispielsweise gerade, schräge, lange oder superkurze Ponys sein, die mit speziellen Bob-Schnitten besonders gut harmonieren.

Wem stehen Bob-Frisuren mit Pony?

Eine Bob-Frisur mit Pony steht jedem. Allerdings gibt es unterschiedliche Varianten der Frisur, die bestimmten Gesichtsformen und Haarstrukturen besonders schmeicheln.

Wer ein langes oder ovales Gesicht hat, dem steht ein Long Bob mit langem, geraden Pony. Aber auch Bobs, die auf Kinnhöhe enden, weiche Kanten haben und etwas gestuft sind, harmonieren mit länglichen Gesichtern. Das Gleiche gilt für eckige oder kantige Gesichter. Diese Gesichtsform harmoniert hervorragend mit weichen Stufen und lockeren Strähnen, die sanft ins Gesicht fallen. Stufige Curtain Bangs sind hier besonders gefragt!

Ein rundes Gesicht, das meist mit einer kleinen Stirn daherkommt, profitiert dagegen eher von einem leicht fransigen, seitlichen Pony oder einem Mini-Pony, der mit einem sehr geraden, akkuraten Blunt Bob kombiniert wird.

Aber auch die Haarstruktur spielt, bei der Wahl des richtigen Bobs mit Pony, eine wichtige Rolle. Dickes, schweres Haar kommt gut mit einem vollen, geraden Pony zurecht, sehr dünnes Haar bekommt mit einem fransigen, schrägen Pony oder gestuften Bangs dagegen etwas mehr Fülle. Hast du von Natur aus Locken? Dann setze auf einen schulterlangen gestuften Bob mit einem geraden Pony, der seitlich leicht angeschrägt ist, sodass sich der lockige Pony harmonisch mit den restlichen Haaren verbindet.

Je nach persönlichem Stil, magst du es vielleicht lieber elegant, verspielt, modern oder frech. Ein gerade Long Bob mit vollem geraden Pony ist der Inbegriff von klassischer Eleganz. Ein super kurzer French Bob mit lässigen Wellen, Stufen und unperfekten Pony steht dagegen für den modernen French Chic und ein rockiger Shaggy Bob mit wilden Stufen und Micro Bangs bringt deine freche, aber trendige Seite zum Vorschein.

Long Bobs harmonieren mit langen, schrägen Ponys

Ist dir ein kurzer Bob zu gewagt? Dann taste dich doch erstmal langsam an die Bob-Frisuren heran und probiere einen "Long Bob" aus. Dieser ist ungefähr schulterlang, kann aber definitiv auch über die Schultern hinaus bis zum Schlüsselbein reichen. Erst recht, wenn du auf eine asymmetrische Variante der Bob-Frisur setzt, die im Nacken kürzer ist und nach vorne hin immer länger wird. Einen asymmetrischen Long Bob kannst du hervorragend mit einem geraden, vollen Pony verbinden. Aber auch eine leichte, fransige Version passt super und lockert den Bob etwas auf.

Trägst du den Bob auf Schulterhöhe und einer Länge, dann kannst du diesen auch im Stile des "Side Swept Bobs" stylen. Dieser zeichnet sich durch einen tiefen Seitenscheitel aus. Dadurch kannst du diese Bob-Frisur auch mit einen schrägen Pony kombinieren. Dieser sollte aber definitiv etwas länger ausfallen, sodass ein weicher Übergang zwischen Pony und seitlich getragenem Haar entsteht.

Diese Frisur ist perfekt für alle, die sich etwas mehr Volumen im Haar wünschen. Wenn du den "Side Swept Bob" mit etwas Salzspray und Volumenpuder stylst und dir coole Beach Waves ins Haar zauberst, wirken deine Haare gleich noch voller!

Kurzer Bob mit Pony: Der French Bob ist super pflegeleicht

Der "Little Bob" oder auch "French Bob" strahlt pure Pariser Eleganz aus. Das bedeutet: Der Look dieses Bobs mit Pony ist keinesfalls akkurat und perfekt. Der "French Bob" lebt von dem gewollten Undone-Look und der verspielten Leichtigkeit. Der kurze Bob kann auf Höhe der Wangenknochen oder zwischen Wangenknochen und Kieferpartie enden. Er wird auf einer Länge getragen und kommt meist in Kombination mit einem langen, dynamischen Pony daher. Wer Struktur in den Haaren hat und diese meist leicht wellig trägt, der ist mit diesem Pariser Laissez-faire-Look gut bedient!

Der Shaggy Bob mit Pony bringt deine wilde Seite zum Vorschein

Der Shag Cut feierte im letzten Jahr absolutes Frisuren-Revival. Die Kultfrisur aus den 70er Jahren überzeugte etliche Trägerinnen mit seinen wilden Stufen. Daher auch der Name, denn "shaggy" bedeutet so viel wie zottelig. Doch nicht nur lange Haare profitieren von der voluminösen Frisur, auch als Bob kann der Shag Cut getragen werden. Hier enden die Haare meist auf Schulterhöhe und werden ordentlich durchgestuft. Das verleiht besonders dünnem Haar mehr Substanz, aber auch dickes, strukturiertes Haar profitiert von dem rockigen Haarschnitt und kann auch super kurz getragen werden.

Der Shaggy Bob wird besonders gerne in Kombination mit einem Pony getragen. Da die vordere Haarpartie ebenfalls extreme Stufen bekommt, fügen sich fransige Ponys perfekt in das Gesamtbild ein. Ein Mittelscheitel gehört zum Shag dazu, sodass typische Ponys für diese Bob-Frisur lange Curtain Bangs oder coole Micro Bangs, die oberhalb der Augenbrauen enden, wären.

Blunt Bob mit geradem Pony: Der Klassiker unter den Bob-Frisuren

Wer an einen Bob denkt, der hat meist diesen klassischen Schnitt vor Augen: Geometrische Form, gerader Schnitt, scharfe Kanten! Beim "Blunt Bob" werden die Spitzen stumpf auf einer Linie geschnitten. Dadurch sehen die Haare direkt sehr voll aus! Dennoch steht diese Bob-Frisur gerade dickem Haar besonders gut und passt perfekt zu runden Gesichtern. Bei der Länge kannst du tatsächlich variieren - was diese Frisur ausmacht, ist der besonders akkurate Schnitt! Was meist jedoch nicht fehlen darf, ist ein Pony. Und dieser fällt in den meisten Fällen gerade aus und trägt so weiterhin zum perfekten Look des Bobs bei.

Gestufter Bob mit Pony: Curtain Bangs liegen im Trend

Von Curtain Bangs können und wollen wir uns noch lange nicht verabschieden. Der angesagte Pony verleiht dir im Nu einen neuen Look und lässt jede Frisur aufregender wirken - so auch Bob-Frisuren! Die Curtain Bangs werden meist in Kombination mit Stufen getragen, da sie der stufige Pony so am besten ins Gesamtbild einfügt. Möchtest du die Bangs mit einem Bob kombinieren, setze daher am besten auf eine gestufte Bob-Frisur. Im Gegensatz zu dem wilden "Shaggy Bob" kannst du hier auf sanfte Stufen setzen, die tiefer angesetzt werden. Leichte Wellen im Haar runden den modernen Bob-Look ab!

So stylst du Bob-Frisuren mit Pony richtig

Beim Styling von Bob-Frisuren mit Pony kommt es zum einen auf die Länge und den Stil des Schnittes und zum anderen auf deine Haarstruktur an. Während manche Frisuren von ihrem Undone-Look leben und morgens mit etwas Salzspray oder Schaumfestiger schnell in Form gebracht werden können, um deine natürliche Haarstruktur heraus zu kitzeln, brauchen andere Bobs ein etwas aufwendigeres Styling.

Akkurate, gerade geschnittene Bobs, die super glatt am besten aussehen, sollten definitiv mit einem Glätteisen bearbeitet werden. Achtung: Auf keinen Fall das Hitzeschutzspray vergessen! Ein Glanzspray sorgt bei den eleganten Sleek-Bobs für einen atemberaubenden Spiegelglanz.

Soll deine Bob-Frisur etwas mehr Schwung haben, dann ist die Rundbürste dein neuer bester Freund. Föhnst du die Haare über die Rundbürste, vergiss dabei nicht deinen Pony. Gerade lange Curtain Bangs bekommen mit der Rundbürste den perfekten voluminösen Schwung. Alternativ kannst du natürlich auch zu praktischen Styling-Tools wie Warmluftbürsten und Lockenwicklern greifen. Dank ihnen wird dein Styling viel schneller gehen!

Möchtest du dir Wellen ins Haar zaubern? Dafür kannst du entweder hitzefreie Tricks nutzen, die über Nacht Locken zaubern oder ein Glätteisen verwenden. Ein herkömmlicher Lockenstab ist für kurze Haare meist ziemlich umständlich. Zum Glück gibt es aber extra Lockenstäbe für kurze Haare, die es dir vereinfachen werden, deinen Bob mit Pony elegant in Szene zu setzen.

Artikelbild und Social Media: wideonet/iStock