Geburt der Tochter

Helene Fischer: Echt traurige Nachrichten nach der Geburt!

Nach der Geburt von Helene Fischers Tochter steht Deutschland Kopf. Einige Fans der Schlagersängerin übertreiben es in ihrer Freude allerdings und belagern Helenes Wohnort!

Helene Fischer Baby-Tourismus
Helene Fischer: Baby-Tourismus gegen ihren Willen. Foto: IMAGO / Future Image

Helene Fischer (37) und Thomas Seitel sind Eltern einer Tochter geworden – doch die Nachrichten rund um die Geburt des gemeinsamen Kindes sind nicht so glücklich, wie man meinen könnte…

Weitere Themen:

Nach der Geburt: Fans belagern Helenes Wohnort

Anstatt sich mit Helene Fischer über die Geburt ihrer Tochter zu freuen und ihr auf Instagram, Facebook oder per Brief zu gratulieren, nehmen es manche Fans mit ihrer Freude zu ernst. Wie die "Kronen Zeitung" berichtet, gleicht der Wohnort der frisch gebackenen Mutter am Ammersee einer Pilgerstätte! Etliche Fans der Schlagersängerin haben sich auf den Weg nach Oberbayern gemacht, um die Ankunft des Babys zu feiern.

Kaffee und Kuchen am Ammersee

Die kleine Gemeinde am Ammersee, in der Helene Fischer mit ihrem Lebensgefährten Thomas Seitel und ihrer Tochter lebt, steht Kopf. Denn die pilgernden Fans haben wiederum geschäftstüchtige Menschen auf den Plan gerufen, die den Reisenden an kleinen Ständen Punsch, Kaffee und Kuchen verkaufen.

Dieser ganze Rummel steht in krassem Gegensatz dazu, dass Helene Fischer ihr Privatleben am liebsten aus der Öffentlichkeit raus hält.

Helene Fischer: Geburt ausgeplaudert

Die Geburt von Helene Fischers Tochter wird seit Monaten überschattet. Dass Helene Fischer schwanger ist, erfuhr Deutschland aus der Presse. Die Sängerin selbst hatte die frohe Botschaft eigentlich noch ein wenig für sich behalten wollen und kommentierte die Enthüllung auf Instagram sichtlich enttäuscht:

"Was soll ich sagen, leider wurde eine Nachricht offengelegt, die wir gerne noch ein bisschen privat für uns gehalten hätten. So schön meine derzeitige Verfassung auch ist, hätten wir gerne noch etwas länger gewartet, bis diese Nachricht die Öffentlichkeit erreicht."

An Heiligabend kam dann ans Licht, dass Helene Fischer ein Mädchen erwartet. Die Geburt ihrer Tochter, die angeblich den schönen Namen Nala trägt, wenige Tage später, machte nicht Helene Fischer öffentlich, sondern die Presse.

Ganz im Gegenteil gibt es von der Sängerin selbst noch kein Statement zu dem freudigen Ereignis. Auf Instagram postete die Sängerin 2022 noch gar nichts. Ein Hinweis darauf, dass Helene Fischer tatsächlich um Weihnachten herum ihr Baby zur Welt gebracht hat.

Helene Fischer: Hausgeburt gegen neugierige Blicke?

Wie die "Bild"-Zeitung vor wenigen Tagen berichtete, sollen sich Helene Fischer und Thomas Seitel für eine Hausgeburt entschieden haben –angeblich, um die Geburt ihrer Tochter fernab neugieriger Blicke erleben zu können.

Zu den Bemühungen der Schlagersängerin passen die pilgernden Fans überhaupt nicht. Helene Fischer hätte sich zur Geburt ihrer Tochter sicherlich etwas mehr Privatsphäre und Gelassenheit gewünscht.

Die Geburt ihrer gemeinsamen Tochter ist für Helene Fischer und Thomas Seitel trotzdem ein wunderschöner Moment. Schließlich wollte die Sängerin schon lange ein Baby bekommen. Mehr dazu erfahrt ihr im Video!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild & Social Media: IMAGO / Future Image

*Affiliate-Link